Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Mi Nov 18, 2015 1:16 pm

Man merkte richtig wie die Kraft von Byrann langsam schwand. Ihm gingen die Ideen aus und dieses Ding war keine wirklich freude.

Erneut sammelte er energie und begann leise verse aus dem Buch des tempus zu reziotieren er sprach gebete an seinen gott die lauter und lauter wurde. Bis er es dem wesen praktisch entgegen schrie.

"So lange du glaubst so lange wird dir das feuer beistehen, solange du zeigst das du nicht aufgibst, wird dir das feuer beistehen. So lange du kämpfst, wird dir das feuer beistehen."

Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
16
(Heiliger Schlag)

Seine stimme schallte über den Platz und auch die Jünger griffen die Verse auf und rezitierten.

Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
13
(Wiederstand)
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Do Nov 19, 2015 4:36 pm

Tempus Feuer war stark in ihm , doch merkte er, dass er alleine nicht die Macht aufbringen könnte ohne ganz an seinen Rand zu gelangen, um diese Seele zu befreien oder sie in die Tiefen der Hölle zurückzujagen woher sie entsprungen war.

Er traf seinen heiligen Schlag nämlich und doch blieb der Geist in seiner Nähe ohne sich von ihm gänzlich vertreiben zu lassen. das Mädchen hisste und liess einen ohrenbetäubenden Schrei los. Doch es machte sie wohl nurnoch wütender das er ihr so widerstand!

"Sag Hallo zu deinem Freund! ich schicke dich jetzt zu ihm ! verrecken sollt ihr ! das LEBEN hat hier versagt! schrie es ihm entgegen und man merkte wie sie vollkommene dunkle Energie sammelte...es fühlte sich als saugte sie die untoten Kräfte um sich herum in sich auf, Byrann verstand. Sie würde diese schwarze Energie über sie entladen wie eine Flutwelle.

Er musste unbedingt einen Weg finden sie sichtbar zu machen , auch für seine Verbündete, nur so wären sie in der Lage einen vereinten Angriff zu starten und dieses mächtige Monster zu überwältigen.

Er musste jetzt nichtmehr widerstehen. Nun ging es ums ganze....er merkte es....ein mulmiges Gefühl baute sich auf, doch er durfte sich davon einfach nicht übermannen lassen.... und seine Fähigkeiten nutzen!

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Fr Nov 20, 2015 9:49 am

Byrann wiederstand und landete eint reffer. Nur kurz war er ungläubig darüber das er keine wirkung erziehlt hatte außer das ding noch wütender zu machen.
Langsam gingen ihm die ideen haus.

Tempus schick mir ein zeichen. ein stilles gebet an den himmel? Nun vielleicht half es ja und doch es half. Das Feuer loderte in seinen augen. Ihm wurde klar was er tun musste. Dieses Wesen war übermenshclich zu stark für einen priester. Falk hatte es ihm damals bei dem Exerzismus gezeigt. Nur gemeinsam sind sie stark.

"Lauscht und seht. Wir kämpfen zusammen. Brüder von Tempus, Brüder der FLAMMME!!!"

Seine augen richteten sich direkt auf dieses Mädchen und wenn man ihn ansah könnte man meinen sie leuchtete in den Farben voN tempus.

Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
15
(Wahrer Blick)
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Mo Nov 23, 2015 3:12 am

"Vater, warum hasst du mich? was habe ich getan! ich habe nie etwas Böses gemacht!" hörten sie alle rufen von einer verängstigten, enttäuschten und fast etwas panischen Kleinkind Stimme.
"Was machst du da? NEIN wir werden sie alle holen! wir schicken sie zu unserem Meister! Ich...werde euch nicht gehen lassen!! rief nun die gleiche Stimme nur ziemlich verzerrt und vermischt mit etwas Bösem und Üblem das grollend durch das Mädchen an die Oberfläche drang. Es deutete wieder auf Byrann.

"Dein Gott hat hier keine Macht!" zischte sie und deutete wieder mit dem Finger auf ihn!

Riskaria hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
20
(Widerstehe diesem Wurf um keine 20 Vit temporär zu verlieren)

Baradan drehte sich geschwind um und brüllte

Sehet da meine Brüder! Der Geist ist ans Licht gekrochen nun helft euren Glaubensbrüdern!
Von den Paladinen kamen motivierende Schreie und sie kümmerten sich um die wandelnden Toten um dem Priestertrupp zu ermöglichen alles auf dem Geist zu entladen! am besten heilige Magie wenn sie diese zu Verfügung hatten.

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Mo Nov 23, 2015 3:13 am

(uh xD da musste jetzt mit ner 19 oder 20 dagegenhalten )

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Do Nov 26, 2015 1:06 pm

Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
19
(wiederstehen)

Byrann war mitlerweile schwach auf der brust. lange würde er das ganze nicht mehr überstehen. Seine Energie neigte sich dem ende und er merkte immer mehr das der Tot sich um sein herz schloss. Er wusste nicht wie lange die Flamme nocht brannte.

Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
4
(Arn Heiliger Angriff gegen das Ding)
Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
12
(Gold Heiliger Angriff gegen das Ding)
Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
20
(Latrine Heiliger Angriff gegen das Ding)
Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
15
(Jergo Heiliger Angriff gegen das Ding)

Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
13
(Heiliger Schlag Byrann)

Alle konzentrierten sich und dank der Hilfe der Paladine die ihnen den Rücken decken konnte sich die Priester sich auf den Angriff gegen das ding konzentrieren.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Do Nov 26, 2015 1:08 pm

(HAAHHAHAHHAHA)
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Sa Nov 28, 2015 5:08 am

(XDDDDDDD die sau ! xD )

Byrann kämpfte mit allem was er an Willen aufbringen konnte um diese Kreatur nicht siegen zu lassen und seine Männer sahen wie er einfach nicht nachgab und es inspirierte sie um alles in ihre Angriffe zu legen.

Sie vernahmen einen ohrenbetäubenden Schrei als alle Augen auf den Geist gerichtet wurden. Doch davon liessen sie sich nicht aufhalten. Ihre Waffen hoben sich und trafen mehrmals mit heiliger Energie ihr Ziel. Nur der erste, Arn, verfehlte als der Geist ihm auswich und kurz darauf in sein Untergang blickte. Das helle Licht füllte den Kindskörper gänzlich aus und hob die Hülle in die Höhe empor. Dabei wurde der Körper in die Höhe gehoben und fing aufeinmal Feuer! Allerdings brannte es nur kurz und auch die letzten Untoten Angreifer fielen leblos wie nasse Säcke dem Boden entgegen.

Der Zauber war gebrochen und der Geist löste sich vor ihren Augen in kleine Ascheflocken. Wie Schnee fallen sie daraufhin langsam auf die Gruppe herab. Die meisten wichen jedoch aus um nicht damit in Kontakt zu geraten...

Fiddel würde daraufhin aus einer der Ruinen heraustretten und zu ihnen sehen , noch etwas benommen. Er wusste nicht genau was gerade geschehen war. Er fühlte sich aber ziemlich elendig ,als wäre er aus einem schlimmen Alptraum erwacht...

Byrann aber sah.... ein Kind wie es ein grab nach dem anderem aushob um die Dorfbewohner zu begraben. Das Kind sah dem Geist ähnlich...Doch als echter Beweis galten ihm nur die Augen...war der Unterschied zwischen Leben und Tod doch gross, selbst in einer ...tragischen Lage. Er wusste, dass diese Gräber nicht fern sein konnten. Er spürte gleichzeitig, dass all diese Seelen nach Frieden und Erlösung sehnten.

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Mo Nov 30, 2015 2:38 pm

Byrann stpüzte sicha uf den speer er war schwach auf den beinen und würde jeden moment umkippen. Er sah Fiddel aus dem haus kommen und war froh ihn zu sehen. Wahrscheinlich würde auch der nochv ermisste paladin auftauchen. Schließlich hatten sie ja gewonnen.

"Alle die noch können heilen die anderen. Wechselt euch ab. Mir wurde ine vision geschickt. Wir müssen die Gräber der Dorfbewohner finden und ihnen Frieden schenken"

Byranns stimme war geschwächt und er wirkte ausgemargert. Sicher kam man ihm zur hilfe.
Man würde also sehen wie die paladinen die priester versorgten und anders rum.
Fiddel kam direkt zu byrann.
Die beiden redeten kurz byrann beschrieb die situation und Fiddel nickte als er begann byrann zu heilen.
Der junge war immerhin der fitteste von allen, auch wenn noch etwas verwirrt.

Heilung von Byrann durch Fiddel:
Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
16
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Mo Nov 30, 2015 4:14 pm

Auch der Paladin erschien kurz nach Fiddel ziemlich verwirrt. Kurz darauf waren sie jedoch aufgeklärt und alle heilten ihre Wunden die erlitten worden waren.

Dann lasst uns nach diesen Gräbern suchen und diesen Ort reinigen. Hier finden wir keine Resourcen die für das Basislager nützbar sein könnten. Und ehrlich gesagt, bin ich froh wenn wieder Ruhe in diesem Ort einkehrt. Auch wenn sie nur vorrübergehend sein mag. Die dunklen Stränge der goldenen Feste reichen weit.

Er sah bei seinen Worten erst zu den Männern und dann etwas in die Ferne..Letzendlich würden sie etwas ausserhalb der Stadt die Gräber finden , relativ nördlich gelegen und hinter einem kleinem Hügel. Daher waren sie nicht von vornerein offensichtlich. Es waren nicht wenige. Sollte man sie zählen waren es 21 kleine erdhäufchen ziemlich nebeneinander....

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Mi Dez 02, 2015 12:57 pm

Byrann war noch schwach auf den beinen daher halfen ihm Arn und Fiddel beim gehen. Um die Augen von Latrine wurde sich gekümmert und allem anschein nach waren sie dank Arns schneller hilfe nicht so zerstöhrt das er blind bleiben würde.
Sie verbanden diese und ein paladin half ihm beim gehen. Ein bis zwei tage und die augen sollten wieder voll einsatzfähig sein.
Natürlich hatte man wie bei allen anderen dort noch mal genauer hand angelegt um die erst versorgung auszugleichen.

Sie fanden also die Gräber und nun standen alle da.
Byrann löste sich von seinen Helfen und sah sich das alles an.

"So viele Tote und so viel leid. Lasst uns für die Toten beten und mit Tempus hilfe sollen sie auf erstehen. in den Heiligen Hallen."

Es würde zu viel arbeit sein alle aus zu graben und zu verbrennen. Also Segnete man wasser und lies das heilige wasser über die gräber laufen.
Dann stimmten die PRiester einen heiligen Gesang an und die Paladine die die Verse auch kannten stimmten mit ein. Es war ein Gebet in dem man Tempus darum baht diese unschuldigen Seelen in ein besseres Reich zu führen, Ihre seelen gutes wiederfahren zu lassen.

Dies würde sicher einige Zeit in anspruch nehmen.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Do Dez 03, 2015 4:01 pm

Alle fühlten dieses unglaubliche Leid... sie senkten die Köpfe und liessen Byrann und Baradan als erstes Worte sprechen, bevor sie nach und nach in den Gesang mit einstimmten... Dabei sahen sie ein glühen über den Gräbern... und Türkis-durchsichtige Gestalten die sich in den Himmel aufmachten. Besonders ein kleines Mädchen mit einem Teddy in der Hand. Sie lächelte ihnen zu und winkte.... bevor sie ihren Teddy fallen liess, scheinbar mit Absicht.

Geisterstaub schien glitzernd den Gegenstand bis zum Boden zurückzutragen, bevor er sich auflöste. Dabei wurde die Erde um die Stelle herum zur Seite gewischt wie durch unsichtbare Kräfte. Ein Deckel einer verstärkten Holzstruktur kam zum Vorschein.

Das Mädchen lächelte auf die Glaubenskrieger nieder und sah Byrann nochmal an , bevor sie winkte und die Hand eines Mannes nahm , der ihr Vater war und die Hand ihrer Mutter ebenso. Danach verschwanden sie und die Glaubenskrieger fühlten das sie den Seelen frieden brachten die hier lange darauf warten mussten.

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Fr Dez 04, 2015 9:20 am

Man kann sagen was man will. die macht eines Gottes und des Glaubens ist doch stark, wenn man selber stark ist.

Byrann öffnete wie alle anderen die augen als die gestallten aufstiegen und byrann winkte dem Mädchen sogar. er hatte ie natürlich erkannt. Sie war das Besessene kind gewesen das ihn fast getötet hätte. Aber der Priester wusste ja das sie kontroliert wurde.

Als die erde zur seite gewischt wurde waren doch ünerraschte laute zu hören. Mit hilfe von Arn ging byrann an der seite von Baradan zu dem ding.

"Wir sollten es öffnen."

Byrann warf einen BLick zu Baradan der deffenitiv noch kräftiger auf den beinen war als er selber.

"Hättest du die gühte?"

Er grinste den Paladin mit einem breiten grinsen an.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Fr Dez 04, 2015 12:37 pm

Hmmm....Naja scheinbar wollen die Dorfbewohner das wir den Inhalt der Kiste mitnehmen...also gut. Er haderte nicht allzu lange... Doch war es ihm schon etwas mulmig die Sachen der Toten zu nehmen die gerade befreit worden waren... Doch mit deren Segen würde er schliesslich auf das schloss schlagen das die Truhe verschloss

Riskaria hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
11
(10+ Bricht das Schloss)

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Mo Dez 07, 2015 12:17 pm

Byrann musste immer noch grinsen. sicher war den Priestern und Paladinen nicht wohl dabei etwas zu nehmen was eigentlich den toten gehörte. Aber das mädchen hatte ihnen den platz gezeigt also ging byrann davon aus das die toten wollten das sie es haben und so war sein gewissen sicher nicht so aufgewühlt wie das mancher anderen hier.

Als Baradan die Kisten aufbrach verschwand das lächeln und er selber trat vor. Der stand war sichere geworden anscheinent hatte die heilung nun langsam ihr werk vollbracht.

"DAnn wollen wir mal sehen."

Er packte den deckel und hob ihn einfach an um zu sehen was in der kiste war. Sicher hätte man vorsichtiger sein können, vielleicht war es auch die letzte falle um alle zu vernichten. Vielleicht vielleicht vielleicht..
wenn man danach ging konnte man sich den schädel zermartern und kama uch nicht weiter...

"Also was haben wir hier?"

Sein blick würde in die kisten wandern.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Di Dez 08, 2015 3:49 pm

Es war keine Falle. Doch er sah deutlich die Paladine und ein Teil seiner Priester etwas mulmig dreinblicken. Als er den Deckel hob, erblickte er Gold und Platin. Sowie Schmuck und andere Wertgegenstände aus dem Alltag der Dorfbewohner. All die wertvollen Dinge, die sie auf ihrer Reise nicht mitnehmen konnten. Der Geist wollte das sie diesen Schatz bekommen, das fühlte Byrann deutlich. Sie konnten diesen sicher für das Gute verwenden.

Waffen fanden sich darin keine. Doch die Truhe war dementsprechend schwer. Man müsste die grösseren Sachen verteilen oder gleich die ganze Kiste irgendwie transportieren.

(würfel mal ein 20ger um durch alles durchzusehen und noch ein 20ger um zu sehen wieviel Gold/Platin drin ist xD )

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Fr Dez 11, 2015 9:10 am

Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
17
(Inhalt)

Byrann war doch sehr überrascht was die Dorfbewohner so anhäufen konnten über die Jahre. Er lächelte und sah in den Himmel.

"Danke...."

Dann sah er sich um.

"Frons, Arn und Jergo, schnapft euch ein paar Paladine und sucht nach säcken in denen wir das transportieren können oder einem Karren irgendwas. Vielleicht findet ihr um das Dorf rum nioch ein lebendes Nutztier das uns tragen helfen kann."

Dann sah er zu baradan.

"Lass deine leute in einer reihe antreten. Wir verteilen einen teil an die Paladine und Priester. Den Rest nehmen wir mit und zeigen es als Beute. Mach ihnen klar das darüber nicht gesprochen werden darf,. Sie müssen schweigen. Aber die Belohnung haben sie sich verdient."

Er lächelte natürlich würden sie dann auch selber was bekommen.

"Fiddel du hilfst mir mit dem Zählen!"


So war es dann auch baradan udn byrann wuchteten die kisten mit hilfe von zwei weiteren starken Paladinen aus dem loch. Und begann zu zählen.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Fr Dez 11, 2015 10:07 pm

Alle Anwesenden dankten in Gedanken diesem Dorf für ihre Gaben. Der Plan war gut und so wurde er ohne Widerrede ausgeführt und alle versuchten dazu beizutragen. Tiere fanden sie keine, Aber einen Karren den sie selber ziehen konnten. Das war das beste was man auftreiben konnte. Oder sie spannten eins ihrer Pferde oder 2 vor den Karren. Nicht alle waren weggelaufen, doch einige. Vielleicht trafen sie am Basislager noch manche, die Reissaus nahmen vor dem Kampf.

Am Ende zählten sie Wert in Platin und Gold von 15.000 Goldmünzen. Plus die Wertgegenstände worunter ihm nichts ausserordentliches auffiel.

Baradan half Byrann stets und unterstützte seine Pläne und jeder bekam sein Teil um zu tun und lassen was er wollte. Viel würden bestimmt für Instandhaltung ihrer Ausrüstung draufgehen. Oder einige auch für Spenden an den Orden...

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Mo Jan 04, 2016 1:42 pm

Byrann grinste wärent es verteilt wurde.
Man zahlte jedem 200 Goldmünzen aus und der Rest wurde dann auf den Karren verladen. Es wurde eins der verstreuten Pferde gesucht und Byrann wuchtete sich selber auf den Kutschbock.

"So meine Freunde, dann wollen wir mal zurück zum Lager reiten bevor es dunkel wird."

Und so würden sich alle auf die Pferde schwingen, Byranns war auch noch übrig so das dieses benutz werden konnte.
Zwei Paladine und Fiddel schwangen sich ebenfalls auf den Karren und hockten über dem mit einem alten tuch abgedeckten schatz.

avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Mi Jan 06, 2016 1:32 am

Eine magere Verteilung bei der Menge dachten sich manche. Aber andere sagten, sie sollten gütig sein und mehr brauchte man sowieso nicht. Doch was hatten sie mit dem Rest vor? Baradan sprach kurz mit Byrann darüber und fragte ihn was er vorhatte mit dem Schatz. Falls sie ihn den Behörden übergaben würden sie davon sicher kaum etwas sehen in ihrem Nutzen.

Der Rückweg gestaltete sich ruhig und gemütlich soweit. Es dauerte aber deutlich länger als mit mehr Pferden und ohne Karren.

Was also sollen wir machen, was glaubst du , würde Tempus und die Dorfbewohner wollen? auch Baradan war sich unsicher und suchte den Rat des Priesters.

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Mi Jan 06, 2016 1:24 pm

Byrann war sich sicher was er machen wollte.

"Wir werden die sache für etwas gutes nutzen. Fiddel und Arn. Packt die Säcke voll mit den Münzen, so viel wie reingeht."

Er zeigte auf jutesäcke die mit auf dem karren gelegen hatte.

"Wir nutzen es für die Armen. Auch wenn Tempus ein Gott der das Kämpfen schätz ist. Werden wir etwas für die Armen tun. Wir bringen das Gold in die nächste Kirche des Tempus und verbergen es dort. Erst dann kehren wir in das lager zurück."

Dann sah er zu Baradan.
"weißt du woh wir die nächste Kirche finden können? Die gegend hier ist mir recht unbekannt."

Er wusste das die ausbeute klein war bei der Summe, aber er hatte schon die ganze zeit vor so etwas zu tun. Etwas wie robin hood nur ohne das steheln vond en reichen. Man musste was sinnvolles machen mit dem Geld. so viel steht fest.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am So Jan 10, 2016 6:14 am

Baradan sah ihn leicht seitlich an und hob beide Augenbrauen leicht überrascht. Bevor er nachdenklich blinzelte. Sie waren nicht gerade in der Nähe...von irgendwas, ausser der goldenen Feste die in der Ferne wie ein Warnmal aus dem Boden schwarz emporragte.

Das nächste sichere Kloster liegt südlich von Goldwasser, nahe der Küste. Es würde doch mehrere Tage dauern dorthin zu gelangen und uns von der Front abziehen. Wir können nicht so einfach gehen. Ausser wir schicken vielleicht jemanden der als vertrauenswürdig genug angesehen werden kann. Seine Stimme klang beschwichtigend, doch er sah momentan keine wirklich gute Lösung für das Geld. Vielleicht sollten sie es doch irgendwo verstecken und später wieder abholen.. Er wusste es nicht genau. Die Vorstellung, etwas gutes zu erreichen damit, war ihm jedoch genauso wichtig wie Byrann und dazu nickte er nur deutlich zustimmend.

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Mi Jan 13, 2016 12:01 pm

Er rieb sich mit Daumen und dem Zeigefinger den nasenrücken und schloss kurz die Augen. Es hätte so einfach sein können. Aber der Weg zu Goldenenfeste war nicht so weit und auf dem weg hin hatten sie nicht wirklich etwas gesehen das wie ein versteck aussehen würde.

Weder Byrann nochh Baradan konnten leute entbehren um die sache ins kloster zu bringen, soviel war sicher. Da war guter rat nun aber teuer. Daher kam auch ein langer seufzer aus dem mund von byrann.
Weit vom dorf waren sie noch nicht. Vielleicht wäre es sinnvoll den schatz wieder unter die erde zu bringen und die sachen abzuholen wenn die Schlacht vorbei war. Aber irgendwie behagte der gedanken Byrann nicht wirklich.
Denn wenn man Ihm nicht glauben würde bei der erklärung man hatte nichts gefunden, dann würde eine neue truppe ausgeschickt werden.

"Hm..wir müssen uns auf dem Weg was überlegen. Verstecken ist sicher praktisch aber wir müssen gucken das es weit ab von der straße ist und nicht gut gefunden werden kann. am besten nicht mal durch zufall. Im dorf will ich es nicht lassen, wer weiß welche intriegen noch so geschmiedet werden im Lager."

Er sah alle an. Hören konnte ihn aber nur Baradan so wie Fiddel und der Paladin auf dem Karren.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Riskaria am Di Jan 19, 2016 2:43 am

Die Angelegenheit war knifflig. Doch Jergo hatte recht spitze ohren und bekam das Gerede mit. Da sagte dieser mit recht fragendem Blick "Wieso packen wir es nicht in unsere Rucksäcke, jeder ein Teil, bis wir irgendwann wieder in sichere Lande gelangen?. Natürlich ,wenn es einer von uns nicht schafft, müssen die anderen mehr schleppen, heheheh.

Baradan blinzelte und sah zu Byrann. Sie konnten wirklich schwer nun einfach alles stehen und liegenlassen wegen diesem Schatz. Fiddel begann derweil einige Zahlen auszukritzeln, wobei er sehr geschickt wirkte. Dann zeigte er Byrann die ungefähren Gewichtsberechnungen und sagte

Vom Gewicht her, sollte das kein Ding der Unmöglichkeit sein, wenn wir alle Priester und Paladine mit ein wenig beladen.

Doch war man auch gewillt soviel vertrauen aufzubringen? Andererseits, wohin sollten sie fliehen. Naja..vielleicht das einer bei Nacht & Nebel reissaus nahm mit seinem Teil. Doch bisher erwiesen sich doch alle als recht tapfer & wacker, sowie loyal.

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Stahlherz am Di Jan 19, 2016 11:38 am

Byrann schaute den Typen erst etwas schief an dann musste er jedoch grinsen.

"Gute idee, Fiddel kümmer dich drum. Such dir hilfe wenn du brauchst. Wenn alles eingepackt ist maschieren wir los."

Er vertraute seinen Männern, die meisten waren hier weil sie an das Glaubten was sie tun auch wenn sie unterschiedliche ansichten hatten wie man den glauben verbreiten sollte.

"Hört herr, Sammelt euch am Karren wir werden den Schatz zugleichen teilen in eurem Gepäck verstauen. Keiner soll davon wissen. So bald wir wieder an der Kirche sind wird das Vermögen in die Obhut von Tempus übergehen. Wir werden etwas gutes damit bewirken und nicht wie der Adel es nutzen um noch reicher zu werden."

Mit den worten stellte er sein gepäck neben Fiddel und dieser würde mit dem ersten Packen anfangen.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Auf dem Weg zur alten Siedlung nördlich vom Basislager Süd

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten