Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Terissar am Fr Nov 13, 2015 3:23 pm

"Du kannst ja später zeigen wie gut du sie spielen kannst," antworte sie ihm und rümpfte etwas die Nase. "Ich will mir Schmuck kaufen ich hab nach den ganzen Abenteuer verdient und hatte keine Zeit mir was zu gönnen. Glänzen, Funkel und Klimpern ja das fehlt noch zu neuen Kleider." So würde die kleine Ema im Schleptau von ihren älteren Bruder noch etwas durch die Zuflucht der Helden laufen und umgerechnet noch zwei Platin ausgeben an Schmuck und einem Pafüm was sie dann noch umbedingt brauchte. Der in der Zuflucht konnte es nur recht sein das die kleine Halblingsdame mit dem Geld um sich warf um sich mal neu auszusatten.

Da die Harfe aber irgendwann zu meckern begann da diese endlich den Kaffee haben wollte gab sie nach und würde ihre Schitte Richtung Lager der Normaden lenken Stofftaschen voll neuer Sachen. Die Laune der kleine war groß und guter Dinge auch wenn das Wetter nicht ganz mitspielen wollte. Und irgendwie hat es auch spaß gemacht den Bruder dabei zu haben. Zumindesten war so etwas das Heimweh vergessen was manchmal doch etwas hoch kommen wollte. Im Lader der Normaden hatte Lastima und Xiao wohl schon einiges vorbereitet das Ema den Geruch von Essen wahr nahm. Natürlich bekam die Harfe erstmal seinen Kaffe und Ema würde sich auch fürhsorglich danach um diese kümmern ne teure politur auftragen und die Harfe schön herrichten.

Danach war sie tran und sie freute sich wirklich über die neuen Kleider und sprang und drehte sich im Zelt. "So fühlt man sich doch gleich wohler in seiner Haut. " Die kleine Begann sogar schon ein recht fröhliches Lied zu trällern das man in Fortuna sang und gleich auch von allen in ihrem Umfeld zu heben. Das Wetter konnte sie heute ummöglich noch herunter ziehen.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Riskaria am Mi Nov 18, 2015 3:21 am

Sam sah zu ihr und grinste frech.

Ja vielleicht spielen wir ja mal zur Abwechslung was zusammen. Du gönnst dir ja sonst nichts,jaja irgendwo hab ich das schonmal gehört. Komm , nach all dem Stress haste dir das auch redlich verdient! er brachte sie zu dem Händler der frohlockte als sie begann wie eine Wilde einzukaufen.

Sam seufzte leicht und es blieb ja nicht bei einem Händler. Dann musste es noch dies sein und das andere. Irgendwann hatten sie irgendwie die Aufmerksamkeit von jedem Händler auf der Hauptstrasse errungen. Jeder wollte Ema nun etwas verkaufen , von köstlichen gefüllten Kamelhöckern bis zu alten "Antiken" Erbstücken aus Kaldir. Darunter war einfach ziemlich viel Schrott und Sam versuchte sie vor dem schlimmsten zu bewahren. Das waren die mit dem dunklen Schnauzer und den dicksten Augenbrauen. Egal ob sie dick oder Dünn gelb oder rot waren... die Haare machten den Unterschied. Sam war da ein Experte , wenn man es so sagen mochte. Die Harfe war.... sehr interessant... doch er wollte sie jetzt nicht weiter in der öffentlichkeit darüber ausfragen.

(Würfel mal einen 20ger Ema ;P wenn sie denn durch die Antiken sachen Stöbern will ^^)

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Terissar am Mi Nov 18, 2015 8:37 am

Terissar hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
11
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Terissar am Do Nov 19, 2015 10:39 am

Wenn man eben früher immer viel unterwegs war wusste der ältere Bruder nicht wie gerne Ema schöne Dinge für sich einkaufte bzw den Vater anbetelte noch dieses odere jenes für sie zu kaufen. "Was zusammen spielen .... wäre die Frage welches Lied dir da in dem Kopf kommen würde. Es sollte was lustiges sein bei dem Wetter kann man gute Laune gebrauchen." stellte sie fest. Wärend sie gerade den dritten Händler bezahlte bei dem sie was gefunden hatte.

Danach ging es weiter und neben Schmuck und Dinge die Krachmachten und hübsch aussahen fand sie nichts mehr besonderes. Auch wenn sie bei einer der Händler der sowas wie alten Trödel verkaufte lange wühlte doch für sich fand sie dort nichts mehr gescheites. Für ihren Bruder eine gefühlte ewigkeit schafften sie es dann tatsächlich mal zu den Normaden. Doch ihr Bruder schien auch was von der Großzügigkeit seiner Schwester zu haben, bekamen sie da und dort ja mal ein Grillspiez oder was anderes angeboten. Ha hatte sie ihm mal da was gekauft oder auch da das er wärend der Zeit ihres kaufrausches ja keinen Hunger leiden musste.

Und im Zelt der Normaden angekommen freute sie sich über die Schätze die sie gefunden hatte. Jetzt konnte man doch feiern und spaß haben.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Riskaria am Mo Nov 23, 2015 4:46 pm

Was hälst du von : "Soweit dich deine Füsse tragen" ? Das Lied kannte sie und an seinem Grinsen sah sie, dass ihn das Lied ziemlich an sie erinnerte, oder auch an sich selbst in gewisser Hinsicht. Es war ein geselliges und fröhliches Lied. Auch sehr gut für Schankstuben geeignet.

Hast du jetzt genug gekauft? er wehrte noch ein paar Händler ab mit einem Handzeichen und einem "nein ,danke"

Dann kruschte sie noch mindestens eine Stunde lang rum! und er as halt dann solange einen Fleisch-spiess den sie spendierte. Wenigstens wartete er nicht hungrig. Aber Sam war eh wie ein Fass ohne Boden, obwohl er immer schlank blieb.


Lastima und Xiao hatten viele Nomaden zusammengetrommelt und sie bauten eine Art pavillion aus mehreren Zelten, die ein wenig Mosaik-mässig aussahen, in verschiedenen Farben und mit eisernen Stäben wurden die Stoffe gespannt und im Boden befestigt. Zum Glück liess sogar der Wind etwas nach und doch begann es gerade wieder heftig zu regnen als sie "heim" kamen.

In der Pavillionmitte befand sich die Feuerstelle, darauf schmorte bereits ein ganzes Lamm , rostbraun und daneben köchelte ein Kartoffelkochtopf. Auf der anderen Seite würde jemand Gemüse in einer Wok-artigen Schüssel am Feuer zubereiten leicht gegart und angebraten mit etwas Öl , knoblauch und noch anderen aromatischen Gewürzen. Ema und Sam wurden herzlichst Empfangen und die Mädchen vom Nomadenstamm umringten Ema förmlich und fassten alle ihre neuen Sachen an und staunten.


Harfy aber sah auf und schmatzte bevor er sagte " Halt halt ,meine Fans, heute keine Autogramme auch nicht von meiner Trägerin. Husch husch hinfort,gemeines Volk!" er führte sich mal wieder auf wie ein Aristokrat. König Harfy der III. Etwas Kaffee aber brachte ihn endlich in eine halbwegs geniessbare Stimmung.

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Terissar am So Nov 29, 2015 11:20 am

*Ema dachte kurz darüber nach legte dabei einen Finger auf ihre Lippen, „das ist zu mindesten ein sehr lustiges Lied wobei ich auch sehr gerne `von Pech verfolgt von Glück eingeholt´ gut finde.“ Sie lachte darauf und sah sich dann nochmal in der Straße um ob sie noch was hübsches entdeckte.
„Ich denke ich hab jetzt alles,“ sagte sie nachdenklich und kicherte. „Lass uns zu den Nomaden gehen die anderen warten bestimmt schon.“

Wie sie zurück kamen staute Ema nicht schlecht den Pavillon und mochte sogar die verschieden bunten Farben aus dem er bestand. Das es regnete war nicht schlimm es gab eine Feuerstelle Lamm und anderes alles was es unter dem Stoffdach gemütlich machte. Das Ema plötzlich von den Nomadenfrauen umringten. Ema störte es nicht das sie neugierig waren was sie alles gekauft hatte und öffnete gerne die Taschen um ihnen alles zu zeigen wie es eine Freundin gerne tat bei anderen Freundinnen. Und Ema war stolz auf ihr gekauftes , vieles war sehr Bund , klimperte und glitzerte, sie hatte freizügiges gekauft wie auch bewegliches womit man tanzen und musizieren konnte. Harfy wurde für die Zeit kurz etwas vergessen, Ema war einfach mal froh so typischen Frauengramm eben zu machen wie früher zuhause nur das dort ihr Vater auch immer aufpasste was sie kaufte.

Aber nach dem sie alles gezeigt hatte würde sie ihrer Harfe eine große Tasse Kaffee bringen und sich gar entschuldigen. Sie war wirklich gut gelaunt und würde Lastima und Xioa dann Gesellschaft leisten. „ Ach ich freu mich das Wetter passt doch so muss man unter einem Dach bleiben und muss die gute Laune ertragen und wird mitgerissen.“ Die kleine Lachte laut und würde sich mit einer Haarspange die sie auch gekauft hatte etwas wild die rot gelockerten Haare etwas hochstecken. „Sam ?“ Rief sie dann und suchte sah sich nach ihren Bruder um mit den roten Haare konnte man ja garnicht übersehen das sie Geschwister waren.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Riskaria am Do Dez 03, 2015 4:09 pm

Wir koennen ja beides singen, wir haben sicherlich genug zeit sagte er lachend und nickte zustimmend als sie den Rückweg antretten wollte.

Sam selbst wirkte auch recht beeindruckt und sah sich halbwegs staunend um und blinzelte dabei mehrmals lächelnd

Wow, das sieht ja richtig wunderprächtig aus was sie hier gezaubert haben , meine Damen und Herren er grinste wieder breit und gesellte sich gleichmal zum Feuer und sprach mit einem Nomaden in seiner Sprache. Scheinbar nur smalltalk  "Hallo, wie gehts, und der familie? und wie stehts um das Fleisch? etcetc"  jedenfalls staunten Lastima und Xiao nicht schlecht über den Kleinen Herren der doch immer für eine Überraschung gut zu sein schien.

Er wandte sich wieder Ema und den anderen zu und lachte vergnügt.

Was guckt ihr so? er sagte das Fleisch dauert noch ein bisschen bis die Kruste richtig schön knackig ist

Harfy sah sie mit schlitzigen Augen an und verschränkten Armen, doch alles war verziehen als er den leckren Kaffee genoss , dann war er bestimmt auch bald einsatzbereit um sich zupfen zu lassen ohne Missklänge zu erzeugen.

Die Frauen kruschten und freuten sich über ihre Sachen und wollten sie auch gleich in viele verschiedene Kleider sehen, doch das würde man später schon noch wechseln können.

Lastima sah zu ihr . Sie  beide trugen ihre neuen Kleider und wirkten  fast schon wie edle Damen als  sie Ema länger betrachtete.

Lastima sagte
Der Schmuck ist ja fabelhaft. Aber ich will mal nicht wissen was  ihr wieder alles gekauft habt. sagte sie schmunzelnd tadelnd...

Xiao aber kicherte
Ja aber er steht dir grossartig!

Sam mischte sich unter die Nomadenmänner ,aber hob den Kopf als sie rief und winkte
Hier bin ich! rief er

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Terissar am Di Jan 05, 2016 6:27 am

Es stimmte wohl sie konnte Beide singen doch Ema lies sich mal überraschen wie es werden würde. Auf alle fälle wie sie die Vorbereitungen der anderen sah so schien es das es ein lustiger Abend werden würde an denen man Spaß haben konnte. Ema verwunderte es nicht das ihr Bruder die Sprachen der Normaden sprach , er war ein Händler und wohl auch nicht der schlechteste was man merkte wenn er nachhause kam. Ein bisschen beneidete sie den lieben Bruder dafür so sprach begabt zu sein. Wie er von der Kruste sprach kicherte sie nur um dann anderen Dingen nachzugehen. Harfy versorgen mit Kaffee und neue Kleider präsentieren zu mindestens zog sie ein trockenes an.

Wie die anderen Beide sie ansprachen grinste Ema nur,
Sie riefen mich und sagten zu mir KAUF MICH KAUF MICH! Und da ich gerade das nötige Kleingeld hatte Opferte ich mich auf diesen Besitzerlosen Schmuck aufzukaufen.“ Erzählte Ema spaßig und lachte dann hell auf.

Sie sah sich dann zu ihren Bruder der irgendwo zwischen den großen Männer spitzte und den Kopf hob.
„Sag mal wir wollten Musik machen und da du mich die ganze Zeit begleitest hast ….em wo ist dein Instrument ? Ich will dich spielen Hören Bruderherz.“
rief die Kleine Ema zu ihren Bruder herüber. Ihr Harfe ließ Ema ja nicht aus ihren Augen sie setzte sich hin um sich und die verzauberte Harfe einzustimmen, den es fehlte gerade Musik.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Riskaria am So Jan 10, 2016 6:25 am

Lastima rollte ihre dunklen Augen und schüttelte leicht den Kopf, dabei grinste sie jedoch mit ihren breiten und vollen Lippen, auf eine sehr ansteckende Weise, als Ema sich erklärte.

Xiao stand fix auf und brachte Ema etwas Fleisch reis und Gemüse in einer Schale mit einem Löffel

Das Fleisch isst man mit der Hand, so in etwa! Xiao wirkte überdreht und ihr blinzeln so rasch. Ema bemerkte das sie aus einem Becher eine Brühe trank die auch Harfy zu sich nahm , der gerade höchst zufrieden an seinem Kaffee nippte und schmeckte. Es im hölzernen Gaumen herumschwanken liess und schluckte, bevor er sich über die ganze Tasse hermachte bis er mit einem "wuaaah" Kopfüber in der Tasse landete und "Eh hol mich hier raus!" krakelte und trommelte. Xiao kicherte daraufhin ganz schrill. Ansteckend und in rasch hintereinanderfolgenden Lauten. Kurz wurde das Lager still.. Dann aber lachten alle mit ihr ,da sie einfach nicht aufhören konnte für ein paar Minuten.

Sam war erstaunt, perplex und entzückt zugleich als er mit den Nomaden kurze Worte wechselte und auch eine Portion essen zu sich nahm. Als Ema zu ihm kam wandte er sich um und blinzelte "ah ! natürlich machen wir das liebste Schwester. Mein Instrument, Patkal!" rief er dann den Nomaden zu , woraufhin eine Mandoline von einem zum anderen geworfen wurde bis sie bei Sam ankam. Natürlich musste er erst kurz einspielen und leicht einstimmen. er duldete eine Melodie vor sich hin als Übung die sich anhörte wie eine sanft gleichmässig Wogende Meeresbrandung. Bevor sie schneller wurde wie ein Sturm der sich aufbaute, Blitz & Donner waren nicht fern. vor dem schnellstem Punkt hielt er alle Saiten mit der flachen Hand fest. Und begann ganz langsam an den hohen Tönen zu spielen. Wie kleine Regentropfen & Sonnenstrahlen lauschte man dem Spiel des kleinem Halbling ,der nur ... vor sich hin klimperte. Er sah auf und grinste, 2 mal blinzelnd.

Also was spielen wir zuerst?

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Zuflucht der Helden und ein Feigling...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten