Die Rückkehr nach Goldwasser

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Nemsis am Sa Jun 06, 2015 1:20 pm

gleich nachdem sie in den gang hinab gestiegen war hatte azmodan die worte an mick gewendet. "ich weis nicht was ihr angestellt habt, doch die begrüßung schien nicht sehr herzlich. bis weil habt ihr eurer urteilsvermögen mehr als bewiesen, doch für den ernstfall - ein blick, ein husten, "verdammt" und wir lassen es eskalieren. ihr kennt die hier besser als ich. mit eurem blick deutet ihr mir dann die größte bedrohung. ich hoffe es kommt nicht so weit." die kühl berechnende art mit die azmodan das anbei beschrieb konnte verstörend sein, aber daran durfte mik sich ja mitlerweile doch gewöhnt haben. der nekromant war ein prakmat und realist.
bis dahin hielt er sich raus, auch wie sie die prächtigeren "gewölbe" betraten. klar, nur weil man im untergrund hauste musste man es sich nicht schlecht gehen lassen, nicht wenn man ein verbrecherimperium leitete, und grade so kam es ihm vor. wo andere vielleicht sich beeindruckt umschauen mochten war es dämmertals blick, der nach auswegen und alternative rückzugsrouten ausschau hielt. es konnte alles erdenkliches hier schief gehen und vielleicht wäre mik gar außer stande irgend wie seinen teil bei zu tun, dann wäre er nur auf seine vorige auffassungsgabe angewiesen {erster wurf +20 WIS}.
sie würden in den raum, den "thronsahl" ankommen. es war schon irgend wie eine ungewöhnliche mischung. schlichtheit mit prunk kombiniert ergaben ein selbst für ihn fremdartiges bild, das ihn doch gradezu klischemässig einen einen räuberkönig erinnerte. auch das sie anwesen waren. in einem wirklichen thronsaal wäre die halle wohl leer gewesen, wenn nicht angekündigter besuch empfangen wurde. so ein saal war ein presigeort, eine empfangshalle, mit der man macht presentierte. das hier war ein wenig was anderes, gleich es, unter anderen, den selben zweck erfüllen sollte. der nekromant war nicht der beste schauspieler. klar, er wußte sich in der gehobenen gesellschaft zu benehmen und hatte genug willenskraft um sich einer lüge nicht anmerken zu lassen, doch sich für etwas anderes, als man war, für reudigen abschaum aus zu geben, das lag ihm nicht. er würde den blick über jeden der anwesenden berater, und zuletzt zu besagten boss wandern lassen. der blick war absolut ruhig. er schien sich entweder seiner situation nicht ganz bewußt, oder regelrecht entsetzlich bewußt. der blick war nicht der eines reudigen straßenköders, nein, er war berechnend und zielstrebig. auf dem hinterlistigen blick des räuberkönigs versuchte er nicht mal auszuweichen. die stahlgrauen augen wolten weder weichen, noch sich senken. direkt, grade gerichtet würde er mik das reden überlassen und dabei keine anstalten machen, die frage selbst zu beantworten. bis lang war es mis spiel, und er lies dem halbling die chance zum zug.
avatar
Nemsis

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 10.01.15
Alter : 30

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Riskaria am Sa Jun 06, 2015 1:20 pm

'Nemsis' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel

'20ger' : 7
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Stahlherz am So Jun 07, 2015 4:39 pm

Grim sträbten sich die Nackenhaare auf als er hörte das man ihn teleportieren wollte. Er hasste magie zumindest wenn sie an ihm selber angwendet wird. Aber es blieb ihm wohl nicht wirklich viele andere auswege als das zu machen. Denn die Helden wollten sich ja mit ihrer verlorenen schwester vereinen. Und es war sicher besser schnell auf magischem weg dahin zu kommen als sich den arsch auf einem Pferd platt zu setzten oder mal wieder ein boot zu betreten das vielleicht sinken könnte.
Der Zwerg hatte schon zu viel erlebt in den letzten Monden als das er er wirklich noch mehr ertragen könnten. Aber die Besonnenheit und Sutrheit der Zwerge war wohl eine eigenschaft die man in dieser situation gut gebrauchen konnte. Und so blieb es wohl bei dem Inneren Entschluss.
"Nun denn meine Freunden. Brechen wir auf um unsere verlorenen Schwester zu finden.!
Mit einem stechenden BLick sah er die Elfin an. Man merkte das ihm das nicht geheuer war.
"Wehe ich verlier auch nur ein Haar auf dem weg, ich finde euch und meine Axt auch!. Lasst uns aufbrechen!"
Die letzten worte des Satzes waren dann versönliche gesprochen als die vorher angefangen Drohung.
Die Arme vor der BRust verschränkt schien er nur drauf zu warten das man ihn durch ein Portal jagte oder sonst wie den Ort wechseln lies.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Feanolyn am So Jun 07, 2015 4:49 pm

Der Elf lauschte den worten bedächtig. Er wusste das mit der Elfin sicher etwas nicht stimmte. Aber er konnte noch nicht sagen was.
Das er so blutig war wurde zwar angesürochen er überging es aber dann gewissentlich.
Was sollte man da schon weiter drüber sagen. Vielleicht konnte er sich so einen namen im reich der menschen machen. Einen den man fürchtete.
Genug davon sein nicken war eine zustimmung.
"Wenn der Herr Zwerg so weit ist, bin ich es auch. Wir können jeder zeit los."
Man hätte wohl kaum erwartet das ein Elf einfach einem Zwerg zustimmte und dann auch noch mit ihm in die schlacht ziehen würde. Aber in dieser Zeit an diesem Ort war alles anders. Und so soll es dann auch sein.

Feanolyn
Abenteurer in Ausbildung
Abenteurer  in Ausbildung

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 04.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Terissar am So Jun 07, 2015 5:27 pm

Ema begann zu schmollen sie schien von jenden Ignoriert zu werden, naja ausser von der Harfe. Scheinbar wollte jeder los und das ohne Mik. Keiner kümmerte sich daraum das die kleinen Hlblingsdame Angst hatte verlohren zu gehen. Sieverschrenkte die Arme vor der Brust und schmolte so sehr das ihre Wangen glühten vor wut. Hielt sie vieleicht auch die Luft an?

"Mir höhrt keiner zu, was ist wenn wir getrentt da auftauchen ...ich allein da.. entweder bringen mich die Mücken um oder was anderes. Aber was tut man nicht alles für die Kunst . " Sie schnaubte. Betrachte sich dann denn Elf und den Zwerg die schienen ja ganz scharf sich ins verderben ohne vorbereitung zu stürzen. Dann mussterte sie wieder Ferren und schien über diesen etwas nachzudenken. "Grim leb damit das ich mich an deinen Rücken klammern werde ich habe keine Lust im nirgendwo aufzubluben .
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Riskaria am Mo Jun 08, 2015 1:39 am

Die Elfin in Blau sah sehr eindringlich zu der kleinen...

Ich kann dir leider keine Garantie geben Priesterin...aber...sie schlitzte ihre Augen...

Es heisst jetzt oder nie... ihr könnt auch hier bei mir bleiben. Aber ob das so eine gute Idee war?...

Ferren nickte knapp obwohl er seufzte..

Unser Schicksal liegt in euren Händen....Er erlangte blickkontakt zu der Elfin die ihren Blick auf die Halblingsdame abrupt brach.... sie neigte ihr Haupt leicht.

Sobald alle einwilligten würde sie ihren rechten Arm heben und mit dem Zeigefinger  vollführte sie mehrere geschwungene Bewegungen als würde sie Wörter in die Luft schreiben... Plötzlich erglühten die Zeichen der Elfin in einem weissblauem schein.... dieser würde auf die Helden übergreifen... und selbst das Klammern an den Zwerg half Ema nur bedingt... aber das wusste ja keiner...ausser die Elfin.... Grimm fühlte , wie alle anderen, ein Kribbeln das sich anfühlte als würden einem die Glieder einschlafen... und dann.... wären sie fort.

(Jetzt würfelt mir jeder von euch einen 20ger ohne Boni *frechgrins*^)

(Nemsis wir machen in einem anderem Thread weiter Hafenviertel- Das Syndicat)

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Stahlherz am Mo Jun 08, 2015 11:14 am

Grim kribelte es und er hasste es. Die Halblings Dame klammerte sich an den Zwerg? Nun gut vielleicht half es ja sich an den Kleinen Dicken zu hängen. Aber Grim bezweifelte das. Er stand einfach da und wartete der Dinge die da kommen mögen.

Teleportation:
Stahlherz hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
13
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Feanolyn am Mo Jun 08, 2015 11:17 am

Der Elf war auch nicht der größte Freund von teleportations Magie aber es ging ja nun mal nicht anders. Der Weg war der schnellste und damit war der elf einverstanden. Er stand neben Ferren als der Zauber gewirkt wurde. Und hoffte das er irgendwo landete wo er nicht alleine war.

Auf gehts:
Feanolyn hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
12

Feanolyn
Abenteurer in Ausbildung
Abenteurer  in Ausbildung

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 04.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Terissar am Di Jun 09, 2015 10:44 am

Ema sprang mit der Harfe in der Hand von Tisch und würde sich zu den anderen Gesellen ihr war etwas mulmig dabei ohne  den jenigen los zu ziehen der sie sonst immer rettet auch wenn er  das manchmal Fragwürdig tat. Hinter Grimm klammerte sich die Pristerin an irgendwas fest. "Naja etwas Glück habt ihr ja dabei " Sie grinste verschwitz.

Dann begann die Elfenmagierin mit dem Zauber und Ema blinzelte wie ihr Körper zu gribel begann  schüttelte sie sich . "Ich weis nicht vieleicht bleib... "Zum wirklich weiter sprechen kam sie nicht wie der Zauber dann wohl gänzlich wirkte und Mrs. Feigling  wo anderst sich wiederfinden würde. Ohne  etwas dabei zu haben um sich vor Mücken zu schützen oder einer Ahnung wie man Mitten in der Pampa alleine Überlebt. Es war nur zu hoffen das sie nicht alleine dort sein würde. Egal wo sie dann erscheint.

Terissar hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
4
Auf auf und davon !
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Riskaria am Di Jun 09, 2015 1:16 pm

Riskaria hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
13

Auch Ferren wurde von dem Zauber umgeben....dann verschwanden sie zu 4t alle gemeinsam....


_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Riskaria am Di Jun 09, 2015 1:22 pm

Die Helden waren verschwunden.... und sekunden darauf glitt die Tür auf und eine blasse, sehnige gestalt in einer dunkelblauen fast schwarzen Kutte starrte sie aus eisigen Augen an....sein silbernes Elfenhaar glitt über die sehr markanten Gesichtszüge....

Hallo Schwester.....er trat nicht ein , doch sah nach links und rechts.... die Elfin hielt den Blick starr auf ihrem Bruder.
Dieser würde auch ohne eine Antwort seiner Schwester fortfahren mit dem was er zu sagen hatte.

Die Hohepriester haben ihren Zauber fast vervollständigt. Wir sollten in 2 Tagen aufbrechen.....sein Mund sprach eine Art von Worten ,während sein Blick eine ganz andere sprach .... .oO(sie waren hier, du hast sie fortgeschickt, vor mir kannst du das nicht verbergen....)

Gut....Alles ist vorbereitet.... von ihr bekam er jedoch keine Antwort zu lesen in ihren Augen oder in ihren Gesichtszügen....

Der Fahle Elf hob den linken Mundwinkel etwas an ,während sein Blick sehr verstohlen wirkte...

Ausgezeichnet.... daraufhin würde er hinter sich die Türe wieder schliessen.... die Elfin schloss die Augen und atmete einmal tief durch.... es hatte sie viel Kraft gekostet die Helden auf ihre weitere Reise zu schicken....


Ein Augenzwinkern war alle Zeit die verging für Grim als er sich in einem Dschungel wiederfand unter Bäumen die hohe Kronen trugen und fast das gänzliche Licht abfingen.... es war Schwül und heiss.... als er sich umsah konnte er ungefähr 20 Meter entfernt den blutverschmierten Elfen erkennen....allerdings war dies nicht die einzige Person in seiner Nähe , auch Ferren war zu sehen ,wobei seine dunkelgrün-braune Kleidung hier sehr vorteilhaft tarnte..... Und wo war Ema?..... nicht zu sehen ...........Als Ema die Augen öffnete , sah sie vor sich eine weite , waldbewachsene Fläche und in der Ferne einige Gebäude in Ruinen...natürlich sah sie von hier aus nur die grossen ... einer wirkte wie ein ehemaliger Tempel, doch er war einfach ewwwig weit weg.... hinter ihr war ein Tor... durchaus leichter zu erreichen .... Das Tor wurde von 2 Wachen bewacht und irgendwie wirkte es wie der Eingang zu einer Stadt..... doch wusste sie auch wo sie war...?

Harfy rieb sich die Augen...

Na fabelhaft. Wo sind wir? was isn das fürne Hitze hier, das is doch nicht normal! kriegen wir hier irgendwo ein Eisbecher? Wo sind die anderen? er schaute sich um...

Sie sind nicht da oder.... sagte er mit so einem gesicht -.-

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Stahlherz am Fr Jun 12, 2015 1:40 pm

Grim sah sich um nach dem dieses Kribbeln verschwunden war. Und sein blick sprach bände das erinnerte ihn ungemein an eine gewisse insel auf die er nicht wieder zurück wollte. Und Dschungel war ja eh nicht so das ding des Zwerges. Aber er hatte damals schon das beste daraus gemacht und würde es nun auch tun.
Daher hörte man nur ein tiefes grummeln aus seinem mund und das schaben der rüstungs teile als sich die arme senkten.
Dann entdeckte er den Blutigen Elfen und Ferren. Aber hier fehlte doch noch wer.
Ja genau die nervige halblings Dame. Wo war ema nur gelandent.

"Hey, habt ihr Ema gesehen. Es ist so still hier?"

Die beiden anderen waren ja nicht weit von ihm weg und daher konnten sie ihn sicher gut verstehen.

"Und wo verdammt sind wir hier gelandet?"

Sein blick wanderte weiter über die umgebung. BUsch über Busch und Baum nach Baum. Es war deffinitiv zu viel grünzeug.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Feanolyn am So Jun 14, 2015 10:55 am

Der Elf war wohl genau so wenig davon begeistert wo sie gelanden warren wie der zwerg. Es konnte doch nicht angehen das sie nun hier in einem dschungel waren und keiner wusste wirklich was sache war.

Da der Zwerg nicht weiter zu überhören war wühlte sich der elf aus dem Dickicht in dem er gelandet war und ging zu dem Zwerg.
"Wenn ihr die Halblingsdame meint, nein die hab ich nicht gesehen. Aber die Ruhe tut eigentlich ganz gut. UNd mir scheint das wir in einem Dschungel sind. Ich wüsste aber nicht in welchem."

Das waren die worte die er mit seiner sanften singsang stimme weiter gab an den zwerg. Im gegensatz zu dem Zwerg war es für den elfen ein leichtes gewesen zu merken das ferren noch mit ihnen hier gelandet war.

" Wir sollten schnellstens rausfinden in welchem Dschungel wir gelandet sind und uns dann auch die suche nach dem Halbling machen. danach suchen wir dann die Paladin Dame."

Es war eine art Fragte und doch eine Anweisung. Natürlich war es den anderen beiden freigestellt selber zu entscheiden oder etwas dagegen zu sagen.
Nur war es sinnvoll erst wieder alle zusammen zu haben. besonders die heilerin konnte man vielleicht gut gebrauchen.

Feanolyn
Abenteurer in Ausbildung
Abenteurer  in Ausbildung

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 04.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Riskaria am Mo Jun 15, 2015 1:57 am

Ferren tauchte kurz darauf direkt neben Grim auf und sah sich sofort um...er lauschte jedoch gleichzeitig seinen beiden Konsorten.... Sorgenfalten bildeten sich erst als er bemerkte ,dass die Halblingsdame nicht bei ihnen war.

Wir sind im Dschungel zwischen der Zuflucht der Helden und den Ruinen von Kaldir.... Nur hier gab es diese Art Wälder.

Zur Zuflucht müssten es ungefähr 10 Meilen sein. Der Weg in richtung der Ruinen kann länger dauern, vermutlich müssen wir unterwegs nochmal rasten, bevor wir Kaldir erreichen.

Ema könnte auf dem Weg in beider Richtungen gelandet sein, das habe ich befürchtet. Wir können nicht sagen wo sie ist...Terissar war auf dem Weg zu den Ruinen , sie wird bestimmt bereits einen Grossteil des Weges abgeschlossen haben....

Sein Plan war doch nicht so rosig wie es zuerst ausgesehen haben könnte... nun mussten sie sich entscheiden in welche Richtung sie gingen....

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Feanolyn am Di Jun 16, 2015 7:43 pm

Damit war der Plan des zwerges der so eben noch großartig geklungen hat hinfällig.
Was sollten sie nun tun. da war der Elf, der Zwerg und Ferren der Mensch. Ein lsutiger haufen. Immer wieder dachte Feanolyn darüber nach ein Waldläufer zu werden. Es wäre doch sicher eine tolle sache. Aber leider ist seine Familie magisch und so blieb ihm kaum was anderes übrig als magisch zu werden.

" Gut da wir uns ja entscheiden müssen. Ist die Frage was sinn voller wäre. Ema, so heißt doch die Halblingsdame? Könnte in beiden Richtung gelandet sein. Wir sind hier um die Paladine zu retten allerdings können wir eine heilerin sicher gut gebrauchen. Hm.... Was sollen wir nur tun. Gehen wir zu den Ruinen weiter!"

Der Elf war da recht einfach gestrickt. Ihr ziel war Terissar retten also sollte man doch in richtung der Ruinen gehen. Ema wird schon irgendwie überleben. Außerdem ist der weg zu den Ruinen das einzig wirklich klar ziel denn wenn sie eins wissen, dann das Terissa in die RIchtung auf den weg war.

Feanolyn
Abenteurer in Ausbildung
Abenteurer  in Ausbildung

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 04.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Stahlherz am Di Jun 16, 2015 7:48 pm

Das war wirklich ärgerlich. aber was sollten sie machen. Grim grummelte so vor sich hin als der Elf das wort ergriff und durch aus einen vorschlag machte der sinnvoll war.

"Ich hätte nicht gedacht das ich em Elfen zustimme. Aber es ist sinnvoll den Spuren zu folgen die wir haben. Ema könnte sonst wo sein. Terissars weg kennen wir zumindest."

Damit war alles gesagt. Entscheiden sollte das aber Ferren. er kannte sich in dieser Region besser aus als die beiden anderen daher wäre er in dieser situation der besste anführer.
avatar
Stahlherz
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 13.11.14
Alter : 34
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Riskaria am Mi Jun 17, 2015 12:50 am

Ferren wirkte verärgert....sein Gesicht lag in Sorgenfalten... was sollte er entscheiden.....Nach einer Pause, die einem vorkam wie eine halbe ewigkeit, antwortete Ferren schliesslich.

Wir setzen unseren Weg in die Richtung der Ruinen fort. Entweder wir finden Ema auf dem Weg oder sie wird näher an der Zuflucht gelandet sein als wir. Falls sie näher an Terissar gelandet ist als wir, könnte sie vielleicht mit ihr aufgeschlossen haben. er seufzte leicht...er versuchte es sich schön zu reden. Er wusste im Grunde nicht genau in welchem Gebiet sie sich aufhalten konnte...er hoffte nur das es hier irgendwo in der Nähe war...

(weiter im Thread Ruinen von Kaldir-Die Suche nach Terissar)

_________________
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Rückkehr nach Goldwasser

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten