Die Wege durch den Sand

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am Do Feb 05, 2015 11:21 pm

~Terissar würde neben ihr stehn und sich den Eingang ansehen , " Nun ich weis nicht viel über die Wüsten in manchen Büchern wird sie als äusserst gefä#hrlich eingestuft wegen den Monstern die hier leben sollen. Aber es soll hier auch mal ein Volk gelebt haben aber das sind nur sagen... naja so glaubt mann. " Terissar würde etwas näher heran trehten und sich die Symbole ansehen den Schleier über den Mund sie würde aber sich dann abwenden zu Sahariel " Sag weist du was das ist ? " Fragte sie den neugierigen Engel der musste ja auch mal informationen haben mit dennen man mal was anfangen konnte. Die anderen würden ja wissen mit wem sie sprach. Doch sie wand sich dann ab und betrachte die malerrein, " erinnert mich etwas an diese Seltsammen Männer die in Goldwasser einreisten. " gestand sie dann doch wie sie überlegte wie diese sprachen schüttelte sie diesen Gedanken wieder ab.
"Lastina du hast recht etwas schatten würde gut tuhen aber wenn es sich um eine Ruhestätte der Toten handel dann wäre es auch Ratsam sie geschlossen zu halten. " mutmasste Teris.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am Do Feb 05, 2015 11:31 pm

Am ende standen sie vor einer rechteckigen Platte . Der eingang war von dickem Sandgestein geschlossen auf dem die Platte lag mit Symbolen darauf.... Darunter war eine Maus, eine Schlange, ein Mensch , ein Vogel und ein Käfer. Man glaubte kleine Rillen zu erkennen...man konnte die Symbole aus der steinplatte heben und anders anordnen...Simon holte einen mit seinen dünnen fingern etwas hervor, rutschte dann aber ab und ein dumpfes geräusch kam mit dem aufprall....

Oops. die sind gnaz schön locker... ein altes Volk ? oh oh ,das klingt gefährlich....wenn das wirklich ein grab ist?

Sahariel stand neben Terissar mit blödem Blick und schirmte die untergehende Sonne ab mit der Hand...

Es lebten einst Menschen auch in diesen Landen aber das ist lange her.... es sieht mir aber auch nicht so aus wie ein Eingang zu einer Stadt.... ich würde euch eher davon abraten damit rumzuspielen.Aber andererseits...er sah hinaus ueber die Schulter zur trockenen wüste, überall nur wüste...würden sie das überleben? .... das war ebenso fraglich.
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am Fr Feb 06, 2015 4:11 pm

Da konnte man nun alles mögliche Mutmassen was das für ein Eingang war, " Simon pass auf. " ermahte Terissar diesen, " ich weis nicht die Symbolig könnte eine vergessene Sprache sein doch mir würde jetzt nichts auf disen Steinplatten das es sich um ein Grab handelt. "Schlangen können verschienden Symboligen haben aber eine Maus? "Terissar sah dann wieder zu Sahariel  und nickte dann wieder. "Die sonne geht unter wenn wir da trinne rasten könnten hätten wir zumindesten nur einen Weg den wir sichern müsste. " Terissar betrachte sich die Symbole erneut, " Es wirkt wie ein Rätzel vieleicht muss man sie so anordnen was den natürlichen Kreislauf zeigt. Vieleicht wird die Maus von der Schlange gefressen die Schlange von Vogel und der Vogel von Menschen und wenn der Mensch stribt wird der meist von Käfer ... " Sie grübelte ." Könnte natürlich auch sein das sich der Käfer von der Maus fressen lässt ". Terissar würde es einfach mal versuchen wenn das schon alles so locker war. Wenn nichts passieren würde könnten sie ja immer noch weiter.

((Reihenfolge : Käfer, Maus , Schlange , Vogel, Mensch ))
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am Sa Feb 07, 2015 11:17 am

Sie setzten die Symbole ihrer Vermutung nach.... Sahariel sah etwas besorgt und neugierig gleichzeitig aus. Vielleicht wusste er doch mehr als er verriet. Rätsel waren oft dazu da, unbefugte den Zutritt zu verweigern. Machte man einen Fehler sass man tief in der Tinte. Die alten Baumeister haben oft Fallen benützt die tödliche Folgen haben konnten. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt!..... der Käfer kam also als erstes.... und ales alle Symbole richtig angeordnet waren ... klickerten sie wie ein Uhrwerk. Dabei vernahm man ein grollen aus dem Inneren der Architektur, Sand rutschte von den Seiten abwärts als sich die Platte teilte und den Eingang freigab....Es roch weniger schlimm als angenommen. Scheinbar war hier jemand vor ihnen gewesen und vor nicht all zu langer zeit... Vom Prunk einer Grabkammer war nichts zu sehen... aber das fiel allgemein bald schwer, da es ziemlich dunkel wurde desdo weiter sie hineintraten. Vor der totalen Dunkelheit, fand man jedoch eine Fackel an der Wand.
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am Sa Feb 07, 2015 2:51 pm

~Terrias hatte eigendlich nur sehr simpel gedacht , und einfach mal versucht vieleicht hatte sie auch noch nicht mal an Fallen gedacht wie es vieleicht Mik oderen die anderen getan hätten. Oder die Sonne schien ihr einfach schon zu lange auf den Kopf zu schreinen. Wie der Boden danngrollte und sich eine Durchgang offenbarte erhob sie sich und würde sich das erst mal kurz durch den Kopf gehen lassen, " Wie seltsam es stikt gar nicht nach abgestanden Luft oder nach anderen. " Sie wirkte misstrauisch zögerlich dennoch würde sie dann hinein gehen, " Wartete ihr hier kurz. " Wirklich sehen konnte man nichts in den Gängen erst als sie auf die Fackel stosste kehrte sie um um diese erzünden mit den Feuersteine die sie bei sich trugen. " Wir werden hier im Schatten rasten so müssen wir auch nur eine Richtung wach halten. Ich denke ich werde ein Stück hinein gehen um sicher zu stellen was das hier überhauüt ist. " sagte sie und würde vorerst nur nochmal einen kleinen SChluck wasser trinken. " Sollte etwas passieren schreit einfach ich werde mich dann beilen zu euch zu kommen, falls dies nicht möglich ist müsste ihr euch hier drinne zurück ziehen. " sprach sie und hoffte natürlich das nichts davon eintreffen würde
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am So Feb 08, 2015 2:49 am

Sie war dazu auch nicht ausgebildet und erfahren genug. Doch ob sie nun Glück hatten oder nicht blieb ungewiss, da sie nun Zugang erhielten zum Inneren. Simon schritt neugierig neben Terissar, während die Damen etwas vorsichtiger dahinter folgten. Lastima aber sagte

Ihr werdet mindestens eine weitere Hand brauchen um die Fackel zu halten, ich komme mit euch. daraufhin protestierte Simon
Nein ich werde mitgehen ,ich kann genauso gut die Fackel tragen ! Argumente hatte Simon natürlich keine für seine Worte, aber die Entschlossenheit sprach aus seinen Augen...
Es riecht hier wirklich zu angenehm....sagte Lastima, Simon ignorierend, zu Terissar als diese sprach... Dabei tat sie 2 -3 Schritte weiter , doch nur soweit man sehen konnte..Der Gang war rechteckig und aus dem Sandgestein gemeisselt...man sah jedenfalls keine Schnittstellen, wie bei Ziegeln die aufeinandergestapelt wurden. Es war ein einziger langer, makelloser, Steingang ...etwas verstaubt und ohne jegliche Verzierung an den Wänden....sie waren einfach glatt.... nur der Fussboden,dort waren viereckige Schnittstellen zwischen den Steinblöcken zu erkennen....
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am So Feb 08, 2015 9:05 am

Sie würde inne halten wie sich Lastima und Simon ansehen. Simon wollte mit um abenteuerlust und anderes zu befriedigen. Doch wenn es was war wo gefahr drohte wollte sie nicht das er verlezt werden würde. Er würde noch genug mit dem Weg und der Hitze zu kämpfen haben er war auch noch sehr klein. Terissar würde sich zu ihm néigen und ihn in den Arm nehmen, wie sie ihn wieder fort schob de Hände noch immer liegent auf seinen Schultern. "Simon ich würde mich freun wenn du hier die Verantwortung tragen würdest ich kann schlecht Xioa und Paul alleine lassen. Sie brauchen einen Beschützer jemand der die Umgebung im Auge behält. Sei mir hier bitte eine hilfe Xioa würde es bestimmt auch vorziehen nicht allein hier zu bleiben. Zudem muss es eine Laute stimme sein die uns wahnt wenn wir angeriffen werden. " Terissar hoffte es den Jungen so etwas Schmackhafter zu machen. Er war die ganze zeit so tapfer gelaufen er sollte sich nun ausruhen, es wäre besser. Daher würde sie zu Xiao sehen das die ein paar ermutterte Worte sagte das er be hr blieb.

Dann würde sie sich zu Lastima wenden und dieser zunicken. "Also gut lass uns sehen wohin dieser Gang führt . " Darauf würden sie gehen Terissar war überrascht das die Wände völlig kahl waren nicht was auf ein Grab oder ähnlichen schließen lies. Auf würde sie sich nieder kniehn auf dem Boden um zu sehen ob es vieleicht auf dem Staubigen Boden abdrücke gab die von enem eindringen vor ihnen berichteten. Teriassr gab sich auch mühe vieleicht andere Veränderungen im Gang wahr zu nehmen irgendwas eben was einen hinweis gab was das für ein Ort war.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am So Feb 08, 2015 12:31 pm

Riskaria hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
4

Nagut okay. Dann bleib ich eben.er wirkte kurz schmollig, aber Xiao konnte ihm dann auch das Gefühl von wackrem Helden geben.

Lastima nickte und sie würde Terissar folgen und die Fackel für sie tragen.... sie gingen vorsichtig...Ihre Schritte brachten sie weiter. Doch als erst nichts passierte...fühlte man sich sicher.... es gab kaum etwas zu sehen...auf dem Boden sah sie nicht viel.... ihre Stärke war fährtenlesen nicht gerade...
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am So Feb 08, 2015 12:34 pm

Als beide Damen halb bis zur Biegung gelangten, trat Lastima aufeinmal auf eine Platte die unter ihrem Gewicht nachgab ...kurz darauf öffneten sich viele kleine Löcher im Gang. Noch eine Sekunde später und die Wände begannen Wurfspeere auf sie abzufeuern von Links nach rechts , einzeln, aber schnell nacheinander.

OhOh LAUF!rief Lastima geistesgegenwärtig ,wodurch sie noch eine Chance hatten durch den gang zu sprinten.


Riskaria hat 10 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
15 , 10 , 2 , 13 , 11 , 1 , 3 , 11 , 11 , 6
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am So Feb 08, 2015 12:39 pm

Sie waren ein ganzen Stück ins innere des Ganges gegangen und dennoch schien sich nicht zu offenbaren oder als Falle heraus zu stellen Terissar würde daher  nach einer weile inne halten, " Keine spuren , nicht was auf eine Grabkammer hin weist. Sollen wir wirklch weiter gehn? " Fragte sie dann  Lastima ? "  Wir könnten uns hier ausruhen im Schatten und am Morgen in mitten der Nacht in der Kühle einen weiteren Fußmarsch zurück legen. " Doch dann  würde Teris einhalten und kurz stocken, was wäre wenn dieser Ort  ihr zeigen würde wie man die Rote Sonne aufhalten kann die Dunkelheit. Dürfte sie dann umdrehen? " Vieleicht sollten wir doch ein Stück weiter gehn vieleicht finden wir doch einen Schlüssel um den Schrecken aufzuhalten. Es hätte etwas hoffnung. " sprach sie matt etwas müde doch mit etwas hoffnung und würde immer weiter gehn.

Dann passierte es plötzlich ihre Freundin löste eine Falle aus und da mussten sie schon los sprinten. Doch die Ebenholzfarbige wurde erwischt. " Teris würde diese dann aber weiter mit sich reisen bis die Geschosse enden würde. " Lastima alles ok ? " Fragte Teris und würde sich sogleich die Wunde ansehen wollen.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am So Feb 08, 2015 1:04 pm

Lastima schrie kurz auf ,als sie getroffen wurde, Der Pfeil steckte in ihrer Seite und bohrte sich zwischen ihre Rippen (20 Punkte Schaden an lastima durch Falle)
Sie kam gerade so noch aus der Gefahrenzone heraus, bis sie scheinbar wieder auf sicherem Boden landeten .... die Fackel hielt sie die ganze Zeit wacker, jetzt aber drohte sie , sie fallenzulasssen....

Verdammt knirschte sie zwischen ihren Zähnen hindurch. Xiao wollte ihnen nach , doch Simon beruhigte sie

Terissar sagte wir sollen hier warten und ich soll auf dich aufpassen , vertraue ihnen ,wenn wir jetzt hinter ihnen herlaufen verirren wir uns noch und wir sehen noch nichtmal was. Oder hast du noch eine Fackel.... - Nein...aber der schrei ich m.....- das wird dich nur auch noch in Gefahr bringen und ich will nicht das du verletzt wirst. beendete Simon die Diskussion..... Xiao war vielleicht 5 jahre Älter als Simon , doch den kleinen kümmerte sich wirklich um sie.... das brachte ihr etwas Shamröte ins Gesicht während sie nachdachte....

Entschuldige Simon ,du hast Recht. sagte sie knapp... Neben einem liegenden Paul konnten sie sich nun einfach etwas ausruhen .... Der Eingang verharrte offen , so trat ihnen manchmal eine warme Brise entgegen .... und bald merkten die beiden ,das draussen sich ein Sturm ankündigte...

Währenddessen würde Terissar sich die Wunden ansehen und sie vermutlich versorgen bevor sie weitergehen konnten...

Sie verloren hier drinnen noch mehr das Zeitgefühl als schon draussen in der Wüste, aber es war deutlich kühler und angenehmer. Als sie um die Ecke bogen, erhaschten sie ,durch mangelndes Licht, keinen Blick auf den ganzen nächsten Gang...sondern es sah vielmehr so aus als würde das Licht der Fackeln durch einen gierigen Schwarzen Schatten-Schlund aufgesaugt... Aufeinmal flog Terissar eine Fledermaus haarscharf am Kopf vorbei ,woraufhin ein kleiner Schwarm folgte den sie aufschreckten.
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am So Feb 08, 2015 5:53 pm

Terssar würde sich gleich die Wunde ansehen und würde dann zu Lastima den Blick heben. Sie würde dieser die Fackel aus der Hand nehmen und kurz darauf scharf zu dieser meinen, " beis die Zähne zusammen ich zieh den Pfeil raus. " Darauf würde Teris den Pfeil mit der Hand umschließen und dann mit einem Ruck heraus ziehen. Sie wusste das dies am schmerzesten sein konnte. Doch kaum würde sie den Pfeil heraus gezogen haben würde sie mit ihren von ihren Gott geschenkten Kraft die Wunde heilen lassen. Die Hände glühten und würden langsam und die Wunde schließen falls nicht irgendwas s es verhindern würde in dem Fall würde sie es verbinden. " Geht es wir sollten weiter . Doch bvor sie das taten würde Terissar hinter ihnen eine Makierung auf den Boden ritzen wollen mit ihren Steitkolben das sie wussten ab wo sie vorsichtig sein mussten wo eine Falle war falls sie den selben weg wieder zurück mussten.

Würde Terissar wissen wie Vorbildlich simon in dem Moment handelte wäre sie auf dem Jungen sehr stolz gewesen. Doch vieleicht würde es Xiao es ihr ja später erzählen. Da draussen auf der Wüste ein Sturm heran zog konnten man froh sein das sie schutz vor diesen in dieser Höhle gefunden haben. Auf freier fläche hätte dies bestimmt anderst ausgesehen für sie.

aber nun würden Lastima und Terissar weiter gehn nun vorsichtiger als zuvor was nicht verhindern das sie von dem Schwarm Fledermäuse überrascht wurden. Erschrocken würde teris mit dem Streitkolben ausholen , Lastima mit der Fakel herum fuchtel bis die Fledermäuse vorüber waren. Das Herz Pochte und der schreck sitzte noch in den Gliedern wie sie etwas schmunzelte. " Irgendwie hab ich immer mehr das gefühl das es das nicht wert ist . " Sie schüttelte nur über sich selbst den Kopf was sollten sie hier nur finden. Doch man würde wohl schlussendlich weiter gehn.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am Mo Feb 09, 2015 2:13 pm

Durchaus weise, die Fallen zu kennzeichnen. Keine schlechte Idee. Falls sie nochmal zurück gelangten....

Lastima biss die Zähne knirschend zusammen und presst den Schmerz in ihrer Brust fort. Der Pfeil verliess ihr Fleisch und Terissar konnte fortfahren mit dem heilen.

D-Danke, es geht , schon wieder viel besser durch deine Heilkunst.sprach sie noch ein wenig geschockt, mehr als verletzt.
Was ist das hier für eine Todesfalle? Aber sie mussten weitergehen.... immer weiter den Schatten entgegen ,die vor ihrer Fackel zu flüchten schienen. Dieser Gang zog sich und wies keine auffälligkeiten auf wie die anderen. Der Boden wirkte etwas sandiger, doch spuren waren nur schwer zu erkennen. Man glaubte allerdings menschliche Spuren zu erkennen die kreuz und quer verliefen. Der Gang verlief in einer abwärtsschräge nach ungefähr 5 minuten lauf, doch eine kaum merkliche Schräge, sodass man nicht so sehr das Gefühl empfand nach unten zu laufen.

Sie gelangten in einen weiteren Raum, der einst eine gewisse Pracht vorweisen konnte, jetzt aber ein Lager für irgendwen darstellte. Sie fanden 2 Kisten und eine kalte Feuerstelle...es war keiner dort.
Leere Flaschen und Krüge lagen herum, während die bereits zu Fetzen vermoderten Wandbehänge von besseren Zeiten stammten.
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am Mo Feb 09, 2015 2:59 pm

"Nicht meiner heilkust jene die ich verliehen bekommen habe um es zu tun, Danken wir Lathander, " sprach sie sanft um kein Lob entgegen zu nehmen was nicht ihr zustand. Auch wenn sie doch langsam etwas ruhe von allen gebrauchen konnte. Sie würden weiter gehen und auf die Worte von Lastima würde sie nicken, " du hast recht aber es wirkt nicht wie eine Grabkammer oder ein eingang einer Stadt daher muss hier was verborgen sein, vieleicht ein Geheimnis , vieleicht eine Hoffnung das Umheil abzuwenden. " sprach sie das die Ebenholzfarbig neben ihr verstand warum sie weiter gingen. Wie der Boden sandiger wurde und Spuren scheinbar zu erkennen war würde Terissar darauf aufmerksam machen in dem sie eine Hand auf den Bauch ihrer Freundin legte um diese zu hindern weiter zu gehen, " Seh da das könnten spüren sein wir sollten uns nach diesen richten so wissen wir das zumindestens nichts passieren kann bis wir natürlich jemanden vor uns auf den Boden sehen. " Das Höhrte sich für Terissar sehr weise an und so würde sie den Spuren folgen. Es schienen auch nicht umbedingt nur von einer Person zu stammen aber da war sie sich auch wieder nicht sicher. Wie sie in die Halle gelangten würde sie sich doch ziehmlich erstaunt umsehen. " Es könnte eine alte Stette für Rituale gewesen sein .. doch nun... seh mal Kisten wohl von irgendjemand als Lagerstätte missbrauchte. " Sie zeigte auf die Kisten und würde sich aufmerksam umsehen ob sie nicht vieleicht in einen Hinterhalt geraten würden es konnte sehr wohl sein das dies als Versteck von Wüstenbanditen genutzt wurde. Bei der Feuerstelle würde sie sich setzen und um sich zu vergiwssen das diese wirklich schon länger erloschen war.

Terissar hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
16
((umsehen ))
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am Mo Feb 09, 2015 3:10 pm

Die Kohle in der Feuerstelle war kalt. Die Steine darum auch. Alles wirkte ziemlich verlassen. Selbst die Flaschen waren bereits verstaubt. Aber...das hatte hier unten ja nichts zu sagen...es gab genug Staub und Sand für Jahrhunderte hier unten. Lastima sah sich um ,zog es aber vor hinter Terissar zu bleiben mit der Fackel aber nah genug, um ihr zu leuchten. Vorher nickte sie auf ihre Worte hin und sagte Die aufgehende Sonne sei gepriessen.als leise Danksagung als sie den Kopf neigte in Ehrerbietung Lathander gegenüber, wenn sie schon kein Lob annahm, doch sie hatte Recht in Lastimas Augen. Ihr Gott half ihnen schon die ganze Zeit mit ihren Fähigkeiten..so dachte Lastima...Dann folgten sie den Spuren bis zur hallte die sie betrachteten ebenso mit weiser Vor-sicht statt Nach-sicht (;o)

Was da wohl drin sein mag? sagte sie und glitt mit einer Hand über das vermeindliche Schloss der Kiste...sie waren nämlich beide verschlossen....der Staub blieb an ihren Fingern hängen den betrachtete sie kurz und pustete diesen dann fort

Es muss lange her sein ,das jemand diese Dinge kontrolliert hat, was ist, wenn wir das hier finden sollten ?

Aber Terissar sah vom Feuer aus seitlich in einer Wand ein Ziegel. der etwas unregelmässig wirkte. So als sei ein Teil der Wand erneut gebaut worden. Sie lauschte also nur mit einem Ohr.

Riskaria hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
20
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am Mo Feb 09, 2015 3:21 pm

Die Feuerstelle schien schon sehr alt zu sein oder wirkte zumindestens so aber es schien auch so das dieser Ort Ältter als die Holzkisten war den diese wirkten noch Stabil und nicht von Zahn der Zeit zerfressen. Auch der Rest des Feuers war noch nicht zu staub zerfallen,sie war keine Spurenleserin aber sie sollte vorsichtig bleiben ins besonderst da es hier nicht um ihr Leben allein ging. " Ich kann es dir nicht sagen, " antworte Terissar etwas Geistetabwesend wie sie mit ihren Blick diesen Stein wahnahm, " Lastima da drüben , bring die Fackel da mal an die Wand. " Sie zeigte an die Mauer erhob sich und ging vorsichtig darauf zu wobei sie erneut auf Spuren auf dem Boden achte. " Es scheint so als hätte dort jemand etwas versteckt. " meinte sie nachdenklich, " etweder das oder eine neue Falle insterliert. " Terissar würde sie zu dem hervorstehenden Stein kniehn, " geh etwas zurück ich will nicht das dir nochmal was zustösst, " nach den Worten würde sie dann einfach mal mutig ... oder auch einfach nur dumm den Stein versuchen zu drücken oder heraus zu ziehen um zu sehen was passieren würde.
Würde was geschen würde sie schnell auf abstand gehn um einer Falle oder anderen vieleicht noch entgehen zu können. Besser mal Zwei Meter abstand nehmen.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am Mo Feb 09, 2015 3:33 pm

Lastima liess von den Kisten ab und tat wie ihr gesagt wurde von Terissar. Dann kam sie auch näher und Lastima bemerkte die Unregelmässigkeiten nun ebenso...

ahh das meintest du,hm... vorsicht! sagte sie und hielt kurz ihre hand fest, bevor sie den Stein bewegen konnte. Doch Terissar beruhigte sie und würde ganz langsam den Stein anfassen.

Sie spürte das er nicht fest sitzen konnte, denn es gab einen gewissen Spielraum. Doch als sie zuerst drückte glitt der Stein leicht hinein. Da zuckten beide schon fort! abwartend was da nun kommen sollte.... Die Gedanken an rollende Riesenkugeln, tausende todbringende Käfer oder ein Strudel aus Treibsand kam Terissar und Lastima in den Sinn , ihre Blicke zuckten durch den Raum.


Aber es ... passiert.e nichts.... Als sie sich wieder näherten...sah man den Stein ,eingesunken in der Mauer... Terissar würde nochmal mutig sein und nochmal weiter drücken ,mal sehen was geschah, irgendwann ploppte der Stein auf der anderen Seite aus der Mauer und fiel zu Boden. ein fieser Geruch kam ihr in die Nase...diesmal roch es .... nach toten Menschen., ein rechteckiges Loch war in der Mauer nun zu sehen.Dabei sah man ,dass die anderen Steine auch nur aufeinandergelegt waren, zwar sehr ordentlich und passend, aber sie waren nicht verputzt oder irgendwie anders aneinander befestigt.

uah ,das stinkt! sagte Lastima und drehte sich kurz um ,dabei stiess sie leicht auf.
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am Mo Feb 09, 2015 3:42 pm

Terissar würde Lastima nur beruhigend zunicken, dann den Stein drücken doch bei ersten mal passierte nicht bei zweiten mal war es ein vertrauter erschreckender Geruch der Terissar heim suchte. Sie verzog das Gesicht und musste sich von dem Geruch abwenden. Sie erhob sich schockiert und war umsicher. " Lastima lass uns sehen was in den Kisten sich befindet. " Ich bekomme ein sehr umgutes Gefühl . " hauchte sie. Wenn da Leicher verschart wurden dann könnten diese irgendwann erweckt werden.

Terissar würde sich an die Kisten wenden und mit den Streitkolben ausholen um dann einfach das Schloss oder Ketten damit weg zu schlagen. Dabei ging ihr schon einige schlimmere dinge durch den Kopf als Fallen. Und sie machte sich Sorgen das egal was in den Kisten war das es ihr nicht gefallen könnte.
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am Mo Feb 09, 2015 3:46 pm

Terissar hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
11
Kiste aufschlagen +40

Und wenn nichts passiert dann auch gleich die nächste.

Terissar hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
7
+40 zweite Kiste
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am Mo Feb 09, 2015 3:57 pm

Lastima nickte zustimmend

jaja, lass uns erstmal hier gucken da hinten das riecht wie in der ersten Stadt in die ich verkauft wurde. dort starben die Menschen auf den Strassen.Es war keine Stadt gewesen ,sondern ein grösseres Dorf, doch so gut wusste sie es damals nicht und heute naja , für sie war es eine Stadt gewesen ,soviele kleinen Gassen wie es dort gab und dieses riesige Elend.


Das erste Schloss zerbrach und sie konnten die Kiste öffnen ...darin fanden sie ,gut verpackt, kleidung....kleidung? ja... kleidung aus Seide...sie sah ziemlich wertvoll aus und ziemlich luftdurchlässig. Nicht anzüglich, doch für heisse Regionen gut geeignet. Sie sahen aus wie Adelsgewänder, für Männer sowie frauen ... darunter einige teuer bestickt mit gold und silberfaden... auf den Rücken waren meist Tiere abgebildet.... einmal ein Löwe, ein Kranich und auf einem flog ein schwarm schwalben über eine nebelige Berglandschaft. Sehr exotische Kleidung.... doch Lastima konnte kaum den Mund geschlossen halten. das waren wirklich schöne Dinge! und wie sie sich anfühlten, wie die kleidung der reichen ,total.!


Das zweite Schloss war widerspenstiger und ihr erster Schlag reichte nicht aus um dieses abzuschlagen. Als sie es erneut versuchte, brach es jedoch.

Darin sahen sie Gold...ganz ...viel....Gold.... wieder konnte man es kaum glauben wie es im fahlen Licht der Fackel funkelte.
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am Mo Feb 09, 2015 4:14 pm

"Ich glaube auf der anderen Seite dieser Mauer ist auch nichts anderes als Tod , Lastima. " sprach sie was die Toten anging. Wie sie dann die erste Truhe geöffnete hatten würde Terissar nicht schlecht aus der Wäsche schaun wie sie die Kostbare Kleidung sah . Sie würde manche der Kleidung hoch heben und sie sahen so schön und weich an was sie durch die Handschuhe nicht spürte. Sie würde den Stoff aber dann wieder in die Truhe sinken lassen. Sie würde weiter gehen und die andere Truhe aufschlagen und was sie nach dem zweiten Schlag fand lies sie den Atem anhalten, " Gold.. " Sie fuhr mit der Hand hinein und lauschten dem Klang. Was konnte man sich wohl alles mit dem Gold kaufen , man könnte sicher durch die ganze Welt reisen eine Haus kaufen, Bedinste...Kleider Schmuk... Terissar dachte kurz daran als sie die Truhe schloss und zu den Leichen sah. " Das ist ein Versteh von Räubern, "Sie haben bestimmt die Händler aufgelauert die hohen Herren mitgenommen um dann hier zu töten. So mussten sie nicht selbst die Reichtümer hier her bringen. Das heißt dieser Ort wird sicher igrgendwann von Gesellen aufgesucht die es nicht ganz so gut mit uns meinen wedern. " Terissar schüttelte den Kopf. " Das Hier wird uns nicht helfen durch die Wüste zu kommen. Ich werde ein Gebet für die Armen Seelen an diesen Ort sprechen dann sollten wir zurück zu den anderen. " Sagte Terrisar. " Wärend dessen Lastima suche in der Kisten nach Wappen wir sollten den Angehöhrigen die wir Treffen mitteilen können was ihren angehöhrigen zugestossen ist. Und nehm nicht mehr mit. " Sagte Terissar ernst und würde zur Mauer gehen um Worte des Schutze und der Ruhe zu sprechen für die Armen Seelen .
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am Di Feb 10, 2015 2:54 am

Aber aber, Terissar. Wir können doch nicht das hier liegen lassen! nicht alles? wenigstens ein paar Kleider und etwas Gold.. sie glitt beschwichtigend durch das Gold, diesen verführerischen Klang erzeugend und rieb mit den Fingern an einem Kleidungsstück ,das sie sich bereits aussuchte. Dann aber liess sie den Blick sinken und verstand...sie schämte sich etwas über sich selbst und legte die Sachen zurück. Währendessen.... erkannte sie jedoch wie skelettige Finger durch das kleine Loch in der Wand drangen.... dann eine Hand und der Rest eines Arms.... das Fleisch roch verfault und sah noch schlimmer aus , ganz in Schwarz und ausgetrocknet..Einige Sekunden später hörten sie ein klangloses Stöhnen,das durch die Wände im kleinem Raum verstärkt wurde.... es klang fast wie das Muhen einer Kuh ... nur viel langsamer und mit weniger Leben getränkt...

Der knochigen Hand folgten geschlossene Fäuste, die die kleine Wand aus Ziegeln einfach nach vorne drückten.... Eins ...zwei..... drei.......vier...... 4.... Leichen waren vor ihnen und wanderten auf sie zu.... einer trug noch reste von edlen kleidern, goldketten und einen Hut mit Feder. Ein anderer war ganz in Schwarz gekleidet. Die anderen zwei sahen auch nicht viel besser aus, einmal in dunklen Grün und blau, dazu ein Dolch in der Hand und der Letzte trug ein ehemals weisses rüschenhemd und noch 3 goldene Ringe die nur an wenigen Fetzen fleisch hingen, die noch an den Knochen der Person hingen.....Zum beten hatten sie noch ein anderes Mal genug Zeit.

Lastima schrie nicht, doch sagte sie Möge Lathander uns beistehen.und nahm ihren Dolch zur Hand...Bei den Kisten sah sie nur ein Banner. Es waren 2 Masken...eine fröhliche und eine traurige nebeneinander.
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Terissar am Di Feb 10, 2015 11:32 am

Sie würde Lastima ansehen dann wieder auf das Gold, " Es ist nicht Richtig nichtmal wenn ich es nehmebn würde und den Göttert spenden würde ausser vieleicht den Totengott. All das Würde unsere Reise nur erschweren. " erklährte sie. Terissar hatte sich abgewand wollte gerade Beten vor der Mauer das gerade soetwas nicht passieren würde doch dafür schien es zu spät. Terissar öffnete die augen die sie zum Gebet geschlossen hatte und würde betrachten wie die Toten sich aus ihren Grab befreien würden. Sie erhob und würde Streitkolben und Schild zum Kampf bereit halten. " Möge er das tun, " stimmte sie zu ihrer Freundins Worte ein. Als Terissar dann schon in den Angriff über gehen würde. Jener mit den Federhut und den Goldketten wollte sie zuerst angreifen, " Lastima nehm dir die Fackel und geh zurück zu den anderen wenn die Toten hier auferstehn wer weis ob es das nicht auch wo anderst tuht. " Terissar machte sich nun sehr große Sorgen um ihre Freunde.

Terissar hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
7
((+40 stärke ))
avatar
Terissar
Abenteurer
Abenteurer

Anzahl der Beiträge : 284
Anmeldedatum : 17.11.14
Alter : 29
Ort : Gelsenkirchen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am Mi Feb 11, 2015 2:00 pm

Das skelett mit dem Federhut tat einen raschen Schritt zur Seite, doch der Streitkolben sauste auf dessen Arm nieder und zerschmetterte ihn ! . Lastima stand auf und drehte sich schnell um . sie hatte garkeine Zeit mehr ,terissar zu antworten... erst nach kurzem sagte sie

A-aber du kannst nicht allein gegen diese hier antretten! rief sie aus. Sie wollte noch bleiben , da griff der Federhut sie auch schon an!

Riskaria hat 1 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
3

Die anderen drei näherten sich Terissar und würden aufeinmal zuschlagen ,schneller als gedacht!

Riskaria hat 3 mal gewürfelt 20ger (Das Aussehen der Würfel wurde nicht festgelegt.) :
11 , 17 , 14
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Riskaria am Mi Feb 11, 2015 2:12 pm

Lastima duckte sich unter dem Angriff durch und schnitt dem Federhut den 2ten arm ab! ihr Gesicht war dabei der eiskalte Ausdruck von Hass in ihrem Gesicht aufgetaucht, vielmehr überhand gewinnend, als ihre Angst. Sie schwenkte die Fackel und versuchte die Skelette auf distanz zu halten ! 2 aber griffen Terissar an ! einer kratzte sie am arm und der andere schlug ihr mit der knochigen Hand ins gesicht! dies waren die 2 in Schwarzen resten gekleideten...sie schienen etwas stärker zu sein, kampferprobter. (20 Schaden an Terissar)

Lastima schrie ihren Namen

Terissar! sie wollte ihr helfen und würde es auch versuchen, aber ob sie sich helfen liess? Lastima konnte nicht daran denken zurückzugehen. Es erschien ihr wie Terissar im Stich zu lassen....




Derweil ....am Eingang.....rührte sich nichts...... doch es rieselte langsam aus den Ritzen in den Mauern sand.... und die Türe schloss sich aufeinmal.....

Simon sprang auf! Neineineineinein! verdammt! was sollte er da nur tun ? er versuchte die Steine mit der hand aufzuhalten, aber natürlich vergebens... er überlegte sein Schwert zu nehmen um den Eingang zu blockieren für eine Weile, doch dazu war er nicht schnell genug gewesen und bald sassen sie in der Dunkelheit.....

Verdammt ,verdammt ,verdammt! fluchte Simon Xiao bist du ok? er sah sie nichtmehr in der dunkelheit.

Ja mir gehts gut, warte ich . Sie entfachte aufeinmal eine Flamme.... es sah so aus ...als würden die Flammen direkt aus ihren Fingerspitzen entfachen ..... der Orangefarbene dunkle schleier legte sich auf ihre orientalischen Züge und liess ihre dunklen Augenbrauen über ihren Rehaugen noch markanter hervortretten..... sie lächelte etwas, doch Simon merkte das sie sich gänzlich auf die Flammen konzentrieren musste.... es fiel ihr nicht sehr leicht....

Simon brachte nur ein ...Wow...ist das echt? hervor... Seit wann kannst du das? fragte er... doch er bekam eine weile keine Antwort.

Das habe ich gelernt als ich ein ...ganz kleines Mädchen war.... es ist gefährlich mit Feuer zu spielen.. sagte meine Grossmutter.... man verbrennt sich schnell ,sollte man die Kontrolle verlieren... sie bewegte die Finger durch die Luft und stand langsam auf.

Sollen wir ihnen nachgehen , simon? fragte sie... der Junge starrte eher fasziniert sie an und blinzelte erstmal...

Nein ,wir bleiben hier, wie Terissar gesagt hat. Solange wir können. Xiao nickte verständnisvoll und winkte den Jungen heran ... er sollte zu ihr kommen um weniger zu wirken ,als seie er von den Schatten gebadet....
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Wege durch den Sand

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten