Bekannteste Gottheiten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bekannteste Gottheiten

Beitrag von Riskaria am Do Jan 01, 2015 3:04 pm





[i]Wohlwollende Götter:
Lathander
Der Morgenlord,Herr der Anfänge
Symbol:  Eine aufgehende Sonne,die aus roten und gelben Edelsteinen besteht.

Dogma: Helfe, baue auf, erschaffe. Schütze neue Ideen, neues Leben, gebe neue Hoffnung, wohin immer du gehst.

Organisation: Die Kirche Lathanders. Priester nennen sich Lichtbringer, mit starkem militärischen Orden (die Paladine Lathanders). Utopisten jeder Sorte.

Gebete und Heilige Tage: Priester Lathanders beten bei Sonnenaufgang für ihre Zauber. Meist gibt es bei Sonnenhochstand und Sonnenuntergang weitere kirchliche Versammlungen. Die Tag-und-Nacht-gleichen im Frühjahr und im Herbst sowie vor allem Mittsommer sind Lathanders heilige Tage und werden mit dem Gesang der Dämmerung und einem rituellen Trankopfer von Brunnenwasser, das vom ersten Sonnenlicht des Tages gereinigt wurde, gefeiert.

Typische Gläubige: Aristokraten, Künstler und Akrobaten, die Priester der Sonnenseele, Händler und Athleten.[/p]

Silvanus

Der Vater der Bäume,der Waldvater
Symbol:  ein lebendes Eichenblatt

Dogma: Das Gleichgewicht bewahren. Ebbe und Flut, Dürre und Überschwemmungen, Feuer und Eis sind alles eins; in Balance - aus der Ferne betrachtet. Das Gleichgewicht muss bewahrt werden.

Organisation: Die Silvanus-Kirche ist überall auf Riskaria gut vertreten, auch in großen Städten, wo sie oftmals die letzten Wald- und Gartengebiete innerhalb der Städte erhalten und pflegen.
Vieles der Silvanus-Kirchenarbeit ist aber auch streng geheim und umfasst z.b. fleischfressende Wildtiere in Gebieten auszusetzen, die sonst allzu schnell von Menschen besiedelt werden würden.

Gebete und Heilige Tage: Priester des Silvanus bereiten ihre Zauber bei Sonnenuntergang oder Mondaufgang vor. Feiertage für Silvaniten sind Grüngras, Mittsommer und Hochernte, die überall in Riskaria gefeiert werden. Darüber hinaus gibt es noch die Nacht der Wandernden Wälder. Dies ist ein seltenes Ereignis, das nur dann stattfindet, wenn Silvanus unruhig wird und die Bäume dazu bringt, ihren Standort zu ändern, Bachläufe verändert, Höhlen schließt oder öffnet und die Waldmagie stärkt.

Typische Gläubige: Jäger, Waldbewohner, Elfen.[/p]

Gond

Wunderbringer,Herr aller Schmiede
Symbol:Ein Zahnrad aus Holz mit 4 Speichen


Dogma:hmmm... Schmiedet Euer Eisen und haltet euch raus.

Organisation : -keine-

Gebete und Heilige Tage : Kleriker des Gond nennen sich Gondar und beten für ihre Zauber am frühen Morgen, vor dem Morgenmahl.
Vor jeder neuen begonnen Arbeit ist Gond zu preisen und zu loben. Der einzige Heilige Tag für Gondjünger ist Ippensheir, ein Tag zur Würdigung Ippen's; einer der grossen Erfinder im Namen Gonds.
Ippensheir wird mittlerweile an den zwölf auf Grüngrass folgenden Tagen gefeiert und hat den Charakter einer Handwerker-Fachmesse - Priester und Handwerker Gonds versammeln sich, präsentieren ihre Erfindungen und stellen neue Ideen vor.

Typische Gläubige : Holzarbeiter, Schmiede, Handwerker,Zwerge.[/p]

Tempus

Der Feindhammer,Herr der Schlachten
Symbol:Ein flammendes Schwert auf einem roten Schild

Dogma:Der Krieg ist die Macht der Zivilisation, die Stärke der Menschen. Der Krieg ist fair zu jedem, denn jeder kann kämpfen und gewinnen. Bewaffne alle, denen ein Kampf nützt, auch Deine Feinde. Kämpfe schnell und fair. Lass keinen unnötig lange leiden. Verteidige, für was Du stehst. Respektiere Deinen Feind und gedenke der Toten einer Schlacht. Vermeide den Kampf nicht.

Organisation: Die Kirche Tempus, die Tempusritter. Tempel des Tempus sind mit hochbefestigten Burgen und ausgeklügelten militärischen Anlagen nicht nur auf den ersten Blick zu verwechseln.

Gebete und Heilige Tage: Priester des Tempus beten für ihre Zauber bei Sonnenhöchststand. Feiertage des Tempus-Glaubens sind Jahrestage berühmter Schlachten und Kriege der Umgebung, so daß jede Gegend ihre eigenen Tempus gewidmeten Feiertage hat.
Das Mondfest, an dem die Toten geehrt werden, ist einer der heiligsten Feiertage für Tempus-Priester. An diesem Tag finden zumeist gleich 3 Messen für Tempusgläubige statt : Das Fest der Helden bei Sonnenhöchststand, der Gesang der Gefallenen bei Sonnenuntergang und der Gesang des Schwertes spät in der Nacht.

Typische Gläubige: Krieger, Paladine, Barbaren, Jäger.[/p]

Oghma

Der Herr des Wissens,der Sammler allen Wissens
Symbol: Eine leere Schriftrolle

Dogma: Die Idee ist das höchste Gut. Wissen ist das einzige, daß es wert ist, aufzuheben. Wissen weiterzugeben an andere ist ein Privileg, daß keine Bezahlung erfordern sollte. Verfälsche niemals Berichte, liefere niemals Unvollständiges ab und trage Sorge dafür, daß Lug und Trug nicht vor der Wahrheit stehen.
Lass jede Idee, auch wenn sie noch so dumm und unreif klingt, gehört werden, damit alle von ihr wissen. Lass niemals zu, daß ein Sänger getötet wird, ob durch deine oder eines anderen Hand.

Organisation: Die Kirche Oghmas, "die Benenner". Oftmals Bibliotheken.

Gebete und Heilige Tage:  Priester Oghmas heissen "Benenner". Sie beten bei Sonnenaufgang für ihre Zauber.
Oghma-Priester feiern Mitsommer und Schildtreff als heilige Tage, da diese traditionellerweise die Tage sind, an denen Pakte und Abkommen in Kraft treten oder Verträge geschlossen werden.

Typische Gläubige: Künstler, Barden, Kartographen, Erfinder, Gelehrte, Weise, Schüler, Schreiber, Magier,Nekromanten[/p]

Mask

Meister aller Diebe,Herr der Schatten
Symbol:eine schwarz-seidene Maske mit rotem Band

Dogma: Die Welt gehört den Schnellen, mit den geübten Fingern und den geölten Zungen. Nimm Dir, was Deins ist, denn wenn Du etwas in der Hand hälst, so gehört es ja wohl Dir.

Organisation: Die Kirche Masks ist eine verbotene Organisation, von der man bei Tag und in wohlhabenden Gegenden nichts weiss. Ihre Tempel sind meist in grossen Städten zu finden und dienen als neutraler Treffpunkt für z.b. mehrere rivalisierende Diebesbanden oder - gilden. Auch alternde Diebe werden öfter Mask-Kleriker, um sich ein Zubrot zu sichern.

Gebete und heilige Tage: -keine-

Typische Gläubige: Diebe[/p]

Berronar Wahrsilber

Die Verehrte Mutter, Mutter der Sicherheit
Symbol:zwei silberne Ringe

Dogma: Bewahre und schütze die zwergische Tradition. Vermittele zwischen den Fronten, löse Streits und verwalte Dein Heim. Wenn Du alles richtig organisierst, läuft ein Haus, eine Mine, ein Stamm reibungslos, und der Dornar hat nicht mehr so viel zu tun. Delegiere, organisiere, arbeite im Hintergrund zur grösseren Ehre Deines Stammes.

Organisation: Die Faenor ("Die des Heims") sind die Wächter und Beschützer der zwergischen Stämme. Sie bewahren die Traditionen, Familienhistorien und altes Wissen und sind Lehrer und Heiler. Die Faenor gelten mit als die konservativsten Zwerge überhaupt.

Gebete und Heilige Tage: Die Faenor beten bei Sonnenaufgang für ihre Zauber. Faenor richten traditionellerweise die zwergischen Hochzeiten aus. Berronar wird jährlich etwas Silber und kleine weiße Blüten geopfert.
Ihre besonderen Feiertage sind der Mittwinter-Tag und die Mittsommer-Nacht. Mittwinter wird von den Faenor traditionell unter Tage mit einem rauschenden Fest gefeiert, Mittsommer dann an der Oberfläche.

Typische Gläubige: Zwerge[/p]

Tymora

Die Lächelnde,die Dame Glück
Symbol: eine Münze mit Tymoras Gesicht und Kleeblättern darauf

Dogma: das Glück belohnt den Mutigen!

Organisation: einzelne Tempel der Tymora. Tymora-Tempel operieren normalerweise völlig unabhängig voneinander, jeder mit eigenen Glaubensvorschriften und Angeboten an Wanderer und Gläubige. Einige Tymora-Priester stellen Abenteurergruppen großzügig Tränke, Verbände und andere magische Gegenstände zur Verfügung, um dann Tymora und die Stärke des Glaubens lautstark zu preisen, wenn sie mit Beute zurückkehren (und nicht selten einen Anteil verlangen).
Andererseits sind diese Priester bemerkenswert still, wenn solche Abenteurergruppen in eine Wand lebendiger Tentakel laufen oder in eine Sphäre der Annihilation oder in einen disintegrations-Zauber...

Gebete und Heilige Tage: Tymora-Priester, oft einfach Glücksbringer genannt, beten am Morgen für ihre Zauber. Die Tymora-Kirche kennt keine einheitlichen Feiertage oder Rituale, aber viele Tempel veranstalten ihre ganz eigenen Bräuche und Festivitäten.

Typische Gläubige: Diebe, Spieler, Abenteurer, Leichtfuß-Halblinge[/p]

Böse/üble Götter:

Bane/Tyrannos

Der Schwarze Herr, Schwarze Hand, die Klaue
Symbol:  eine schwarze Faust, aus der grüne Strahlen treten.

Dogma: Es gibt keine Macht ausser Bane. Folge nur ihm, verehre nur ihn, und sterbe für ihn.

Organisation: Die Zentharim verbreiten den Glauben an Bane.

Gebete und Heilige Tage: Priester Bane's beten um Mitternacht für ihre Zauber. Obwohl es keine offiziellen heiligen Tage in der Bane-Religion gibt, erklären Priester des Bane oftmals aus dem Stand heraus irgendeinen Tag als Heilig aufgrund der Inspiration ihres Gottes.
Feste wie diese werden typsicherweise mit Trommeln und langen Gesängen gefeiert und mit der Opferung eines intelligenten Lebewesens. In letzter Zeit sind dies häufig Cyricpriester; obwohl die alten Klassiker - Einhörner, Kinder, Paladine und himmlische Wesen - auch noch recht beliebt sind.

Typische Gläubige: Eroberer, böse Kämpfer und Priester, die Zhentarim, Tyrannen, Hexer

Cyric
Der Lügenprinz, die Schwarze Sonne, die Dunkle Sonne
Symbol:Weisser, kieferloser Schädel vor einer schwarzen oder violetten Sonne

Dogma: Cyric ist der einzige wahre Gott. Verehre nur ihn und töte alle falschen Priester. Gesetze dürfen nur von Cyric gemacht werden - alle anderen sind nichtig. Dieser Zweck heiligt alle Mittel. Rebelliere nicht offen gegen die Herrschenden, sondern töte immer nur einen Feind zur Zeit. Halte Deine Feinde wachsam, unsicher, und in Angst und Zweifel über Deinen Pläne.

Organisation: Die Kirche Cyrics. Nicht wirklich organisiert, dennoch durch die zu allem entschlossenen Anhänger eine Bedrohung, die mit heutigen terroristischen Vereinigungen durchaus zu vergleichen ist.

Gebete und Heilige Tage :Sonnenfinsternisse.

Typische Gläubige : Machthungriger,Anhänger von Bane[/p]

Beshaba

Die Maid des Unglücks, Die Dame Unheil
Symbol: Schwarzes Geweih auf rotem Grund

Dogma: Jedem kann etwas schlimmes passieren; die Anhänger Beshabas sind davon - vielleicht - ausgenommen. Eigentlich kann alles nur immer schlimmer werden.

Organisation : -keine- ausser ein paar Tieflingen der Beshaba-Linie. Tieflinge der Beshaba-Linie haben weiße Haare und oftmals eine Art Hirschgeweih.

Gebete und Heilige Tage : Priester Beshabas beten für ihre Zauber um Mitternacht. Vor einem Gebet sind sie gehalten, der Göttin ein Opfer zu bringen, zumeist Whiskey, Branntwein oder ein anderes alkoholisches Getränk, daß mit einem Stück Hirschgeweih umgerührt und dann in Brand gesetzt wird. Es wird als gutes Omen betrachtet, wenn man sich dabei die Finger verbrennt.

Typische Gläubige : Diebe & Mörder, Spieler, Wankelmütige, Sadisten.[/p]

Loviatar

Schmerzensmaid, Willige Peitsche
Symbol: Geissel mit neun Peitschenschwänzen, mit Klingen oder Nägeln besetzt.

Dogma: Die Welt ist voll mit Schmerz und Folter. Das beste, was wir tun können, ist den Teil davon zu ertragen, der sich nicht vermeiden lässt, und allen anderen möglichst viel davon weiterzugeben. Foltere die, die es geniessen, genauso wie die, die es verdienen, ebenso wie Dich selbst.

Organisation : Die Kirche Loviatar's, oft in großen Städten zu finden. Oft veranstaltet diese Kirche Orgien und feiert Dekadenz und Verfall.

Gebete und Heilige Tage; -Keine-

Typische Gläubige: Unbekannt[/p]

Talos

Talos der Zerstörer, der Herr des Sturms
Symbol: drei einschlagende Blitze in verschiedenen Farben.

Dogma : Das Leben wird bestimmt von Chaos und Zufällen; nur Talos kann Schutz geben vor den Stürmen im Leben wie auch vor den tatsächlichen. Zeigt allen die Macht, die nur Talos hat ! Nimm Dir alles, daß du bekommen kannst und frag nicht groß, denn schon morgen könnte Dir Talos alles wieder nehmen.

Organisation : Die Kirche Talos', ihre Anhänger nennen sich Talassaner.
Da die Anhänger oft Talos Macht mit Zerstörungsorgien und dergleichen 'beweisen' wollen, sind sie in den meisten Städten nicht gern gesehen und unterhalten in der Folge nur sehr selten öffentlich bekannte und zugängliche Tempel. Die meisten Talos-Priester finden es überhaupt nicht schändlich, sich an der von ihnen bewirkten Zerstörung zu bereichern, und so sind Verehrungsstätten des Talos oft Raubritterburgen oder Brigantenlager.

Gebete und Heilige Tage :Priester des Talos beten für ihre Zauber zu unterschiedlichen Tageszeiten. Es ist Talos Marotte, die beste Gebetszeit fast jeden Zehntag wieder neu festzulegen.
Grüngras und Mittsommer werden von ihnen gefeiert - oft, indem sie Stürme rufen und damit andere Feiern verderben.
Das heiligste Ritual der Talassaner ist das Herbeirufen des Blitzes, bei dem ein von Klerikern gerufener Blitz ein intelligentes Lebewesen erschlägt.

Typische Gläubige : Barbaren & Kämpfer, alle, die die zerstörerische Macht der Natur fürchten.[/p]

Velsharoon

Erzmagus der Nekromantie, Herr der Verbotenen Krypta
Symbol:Ein gekrönter, grinsender Totenschädel auf einem schwarzen Hexagon.

Dogma : Leben und Sterben sind nur zwei Ausprägungen der ewigen Existenz, nur einer Seite zu dienen, ist damit Schwachsinn.
Die wahre Macht liegt im Dazwischen, im Zwielicht zwischen Leben und Tod. Erforsche das Leben und seine Funktionen, erforsche den Tod und seine Funktionen, denn Wissen ist Macht. Wende es an, verlängere Dein Leben, verlängere Deinen Untot, erweitere Deine Funktion...

Organisation : - keine - Priester Velsharoons sind recht selten, da der Kult noch so neu ist, und dann meist nur im Osten Riskarias - Velsharoons Heimatgebiet - zu finden.

Gebete und Heilige Tage : Priester/Nekromanten Velsharoons beten um Mitternacht für ihre Zauber. Es gibt zwei bekannte Velsharoon-Rituale, das Bündnis der Krypta und der immerwährende Pakt. Von beiden ist nicht viel bekannt, ausser das sie lange und komplizierte magische Anrufungen sind und das Blut Unschuldiger erfordern (und davon eine Menge). Einige sagen, daß es insgesamt sieben Rituale gibt, die einen Gläubigen Velsharoons zu Unsterblichkeit führen können, doch Velsharoon hätte sie noch nicht alle enthüllt.

Typische Gläubige : Liche, Nekromanten, Suchende nach Unsterblichkeit[/p]


(Originalquelle Götter von Faerûn ,D&D)
avatar
Riskaria
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 33
Ort : Fuerteventura

Benutzerprofil anzeigen http://riskaria.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten